Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: "Kindlich" - Basler kritisiert Kimmich

Bundesliga>

FC Bayern: "Kindlich" - Basler kritisiert Kimmich

Anzeige
Anzeige

„Kindlich!“ Basler kritisiert Kimmich

Der FC Bayern kommt bei RB Leipzig zum Rückrundenauftakt nicht über ein Remis hinaus. Joshua Kimmich sieht vor dem Gegentreffer nicht gut aus - und erntet dafür heftige Kritik.
Uli Hoeneß und Mario Basler scherzen im STAHLWERK Doppelpass über das Budget des FC Bayern.

Der Bundesliga-Restart verlief für den FC Bayern nicht ganz nach Maß.

In Leipzig kamen sie nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen RB Leipzig hinaus. Besonders das Gegentor sorgte im Nachhinein für Unmut. „Das Tor war komplett unnötig“, meinte Trainer Julian Nagelsmann bei DAZN. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Ähnlich sieht es auch Mario Basler, der Ex-Bayern-Profi sparte nicht mit Kritik. Besonders Joshua Kimmich, der das Tor mit einem Fehlpass einleitete und im Nachhinein den entscheidenden Zweikampf verlor, bekam dabei sein Fett weg. „Er ist ein hervorragender Spieler, aber da ist er manchmal noch etwas zu kindlich“, meinte Basler im STAHLWERK Doppelpass bei SPORT1. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Damit spielte Basler insbesondere auf das Verhalten im Zweikampf an, der für ihn „kein Foul“ war, was Hasan Salihamidzic nach dem Spiel behauptet hatte.

„Wenn das ein Foul sein soll, versteh ich die Welt nicht mehr“, sagte der SPORT1-Experte: „Kimmich als Sechser weiß, wie aggressiv da teilweise gespielt wird. Da kann ich mich nicht jedes Mal fallen lassen und hoffen - und dann auch noch im Strafraum.“ (Die wichtigsten Hoeneß-Aussagen aus dem Doppelpass)

Sebastian Hoeneß ist bereits der dritte aus seiner Familie, der die große Bundesliga-Bühne betritt. Die Fußstapfen von Uli und Dieter sind gewaltig.
01:55
SPORT1 Bundesliga Classics: Familienbande Hoeneß