Home>Fußball>Bundesliga>

Offiziell! FC Bayern feuert Nagelsmann

Bundesliga>

Offiziell! FC Bayern feuert Nagelsmann

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bayern verkündet Trainerentscheidung!

Der FC Bayern gibt seinem Chefcoach Julian Nagelsmann den Laufpass. Nach dem Beben am Donnerstag ist die Trennung jetzt offiziell. Auch der neue Trainer steht fest.
Thomas Tuchel soll Julian Nagelsmann beim FC Bayern ersetzen. Die fehlende Entwicklung in der FCB-Mannschaft soll dabei mit ausschlaggebend gewesen sein.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Jetzt ist es offiziell: Der FC Bayern hat sich von Julian Nagelsmann getrennt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der deutsche Rekordmeister entband seinen Cheftrainer nach nur 21 Monaten von seinen Aufgaben. Das teilte der FCB am Freitag mit, nachdem die Nachricht schon am Vorabend durchgesickert war. Die Nagelsmann-Assistenten Dino Toppmöller, Benjamin Glück und Xaver Zembrod werden ebenfalls freigestellt.

Neuer Trainer wird wie erwartet Thomas Tuchel. Der ehemalige Coach von Borussia Dortmund war seit dem vergangenen Herbst ohne Verein. Tuchel unterschreibt einen Vertrag bis 2025, am Montag wird er erstmals ein Training leiten. Am Samstag wird er bei einer Pressekonferenz um 12 Uhr vorgestellt.

Kahn begründet Nagelsmann-Aus

„Als wir Julian Nagelsmann im Sommer 2021 für den FC Bayern verpflichtet haben, waren wir überzeugt, mit ihm langfristig zusammenzuarbeiten - und dies war auch bis zuletzt das Ziel von uns allen“, sagte Bayerns Vorstandsboss Oliver Kahn: „Nun sind wir aber zu der Erkenntnis gekommen, dass sich die Qualität unseres Kaders - trotz der Deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr - zunehmend seltener gezeigt hat.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Nach der WM habe das Team unter Nagelsmann „immer weniger erfolgreich und attraktiv gespielt, die starken Leistungsschwankungen haben unsere Ziele in dieser Saison in Frage gestellt, aber auch über diese Saison hinaus. Deshalb haben wir jetzt reagiert.“

Wie auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic sprach Kahn dem scheidenden Trainer seinen Dank aus. „Das ist die schwierigste Entscheidung in meiner Zeit als sportlich Verantwortlicher des FC Bayern gewesen“, sagte Salihamidzic.

{ "placeholderType": "MREC" }

Salihamidzic: „Ich bedauere die Trennung von Julian“

Er habe „zu Julian vom ersten Tag an ein offenes, vertrauensvolles, freundschaftliches Verhältnis gehabt. Ich bedauere die Trennung von Julian. Aber nach gründlicher Analyse der sportlichen Entwicklung unserer Mannschaft speziell seit Januar und mit den Erfahrungswerten der Rückrunde in der Vorsaison haben wir jetzt gemeinsam entschieden, Julian freizustellen.“

Lesen Sie auch

Nagelsmann hatte mit den Bayern die schlechteste Bundesliga-Saison seit elf Jahren gespielt, am Sonntag bei Bayer Leverkusen eine 1:2-Niederlage erlitten und war damit in der Bundesliga-Tabelle auf den zweiten Platz hinter Borussia Dortmund abgerutscht.

Nach der Länderspielpause kommt es am 1. April in München zum direkten Duell mit dem Spitzenreiter.

Nagelsmann wurde „nur“ Meister

Nagelsmann war zur Saison 2021/‘22 vom Ligakonkurrenten RB Leipzig nach München gekommen.

In seinem ersten Jahr reichte es jedoch „nur“ zum Meistertitel, im Viertelfinale der Champions League gab es das überraschende Aus gegen Underdog FC Villarreal, im DFB-Pokal ein herbes 0:5 in der zweiten Runde bei Borussia Mönchengladbach.

Vor zwei Wochen hatte Nagelsmann die Bayern gegen die Millionen-Truppe von Paris Saint-Germain dafür noch ins Viertelfinale der Champions League geführt.