Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Neuer verrät besonderes Ziel nach der Vertragsverlängerung

Bundesliga>

FC Bayern: Neuer verrät besonderes Ziel nach der Vertragsverlängerung

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Neuer verrät besonderes Ziel

Manuel Neuer verlängert überraschend seinen Vertrag beim FC Bayern bis 2025. Der Keeper verrät auch sein letztes großes Ziel seiner Karriere.
Manuel Neuer und sein Ersatzmann Sven Ulreich binden sich weiter an den FC Bayern. Beide Torhüter haben vorzeitig ihre Verträge verlängert. Ein Fingerzeig an die Nummer 3 Daniel Peretz und den verliehenen Alexander Nübel.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Das ist ein echter Paukenschlag! Der FC Bayern hat die Verträge mit Manuel Neuer und Sven Ulreich jeweils bis 2025 verlängert. Der Rekordmeister baut also noch mindestens ein weiteres Jahr auf sein Torwart-Duo und verkündete die Deals am Dienstagnachmittag.

{ "placeholderType": "MREC" }

Vor allem bei Neuer hatte sich eine so fixe Verlängerung nicht angebahnt. Immerhin kehrte der 37-Jährige erst vor einigen Wochen zurück zwischen die Pfosten, nachdem er sich nach der WM 2022 in Katar einen schweren Beinbruch bei einer Skitour zugezogen hatte.

In einer Mitteilung des FC Bayern verkündete der 37-Jährige ein besonderes Ziel für die Endphase seiner Karriere.

Neuer hat ein Ziel vor Augen

„Ich bin glücklich, ein weiteres Jahr beim FC Bayern zu bleiben. Nach meiner langen Verletzung greife ich wieder voll an. Mir macht es extrem viel Spaß, mit diesem Team auf dem Platz zu stehen. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam mit den Fans in den nächsten Jahren unsere großen Ziele erreichen können – und dazu gehört natürlich auch das Champions-League-Finale 2025 in München. Dabei Sven weiter an meiner Seite zu wissen, macht es umso schöner“, so der Keeper.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zwar hat Neuer in München satte 29 Titel gewonnen, doch ein Makel bleibt: das verlorene Königsklassen-Endspiel in der Allianz Arena gegen den FC Chelsea im Mai 2012. Damals unterlagen die Münchner im „Finale dahoam“ mit 3:4 im Elfmeterschießen.

In den letzten Jahren seiner Laufbahn will der Weltmeister von 2014 offensichtlich mit diesem Drama abschließen.