Home>Fußball>Bundesliga>

Keine Verabschiedung? Tuchel klärt auf

Bundesliga>

Keine Verabschiedung? Tuchel klärt auf

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Keine Verabschiedung? Tuchel klärt auf

Thomas Tuchel wird vom FC Bayern München am Sonntagabend nicht offiziell verabschiedet. Der Bayern-Trainer klärt auf, was es damit auf sich hat.
Die Zeit von Thomas Tuchel beim FC Bayern geht bald zu Ende. Im Gegensatz zu zwei Spielern wird der Coach vor dem letzten Heimspiel gegen Wolfsburg aber nicht verabschiedet.
Stefan Kumberger
Stefan Kumberger
Julius Schamburg
Julius Schamburg

Thomas Tuchel wird den FC Bayern München im Sommer verlassen. Nach dem 2:0-Heimerfolg über den VfL Wolfsburg, klärte der im Sommer scheidende Trainer auf, wieso er - anders als Marketing-Vorstand Andreas Jung und die beiden Spieler Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr - vor der Partie nicht offiziell verabschiedet wurde.

{ "placeholderType": "MREC" }

Vor dem Spiel wurde das Trio in der Allianz Arena vor der Südkurve verabschiedet, Tuchel hingegen verschwand direkt im Spielertunnel. Auf Nachfrage von SPORT1 entgegnete er: „Es ist ja auch für die Mannschaft. Die Fans, die kommen ja nicht wegen dem Trainer. Es sind ja die Momente für die Mannschaft.“

Tuchel: „Ich bin da nicht gerne im Mittelpunkt“

Er habe nicht das Gefühl gehabt, er müsse sich verabschieden. „Nein. Ich bin da nicht gerne im Mittelpunkt. Ich brauche nicht bei den Fans sein - das ist für die Mannschaft.“

Die Bild hakte noch einmal nach und Tuchel bestätigte, dass es immer so geplant gewesen sei, dass die Mannschaft zu den Fans geht. „Auf jeden Fall.“