Home>Fußball>Bundesliga>

Großer Transfer klar? Auch FC Bayern kann sich die Hände reiben

Bundesliga>

Großer Transfer klar? Auch FC Bayern kann sich die Hände reiben

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Transfer-Deal: Bayern vor Geldregen

Bayern befindet sich gerade im Umbruch. Nach der Trainerverpflichtung von Vincent Kompany soll sich auch im Kader einiges ändern. Ein Ex-Spieler könnte jetzt zusätzliches Geld in die Kassen spülen.
Joshua Zirkzee und Kenan Yildiz mischen zurzeit die Serie A auf, auch Angelo Stiller zeigt starke Leistungen. Ob der FC Bayern diese Talente zu früh abgegeben hat?
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Bayern befindet sich gerade im Umbruch. Nach der Trainerverpflichtung von Vincent Kompany soll sich auch im Kader einiges ändern. Ein Ex-Spieler könnte jetzt zusätzliches Geld in die Kassen spülen.

Ex-Bayern-Spieler Joshua Zirkzee steht wohl vor einem Wechsel zur AC Milan. Dies berichtet Transfer-Experte Fabrizio Romano. Demnach seien die Rossoneri bereit, die Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro zu ziehen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Dies könnte auch einen Geldregen für die Münchner zur Folge haben. Zirkzee bestritt 2019 sein Profi-Debüt für die Bayern, für die er in 17 Spielen insgesamt vier Tore erzielte und eine Vorlage auflegte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sich bei den Bayern dauerhaft durchsetzen konnte der Stürme jedoch nicht und wechselte 2022 für eine Ablösesumme von 8,5 Millionen zum FC Bologna. Wie SPORT1 bereits damals berichtete: Die Münchener haben sich Deal neben einer Rückkaufoption (rund 20 Millionen Euro) auch eine Weiterverkaufsbeteiligung von 50% gesichert.

Das heißt: Auch der Rekordmeister würde von einem Wechsel des 23-Jährigen profitieren und nachträglich 20 Millionen Euro kassieren.

{ "placeholderType": "MREC" }

Karl-Heinz Rummenigge: „Er hat es verdient“

In Bologna besitzt Zirkzee noch einen Vertrag bis 2026, bestach aber in der abgelaufenen Saison durch starke Leistungen und empfahl sich so für höhere Aufgaben. Dies ist auch Ex-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge nicht verborgen geblieben. „Ich freue mich für ihn, dass es ihm gut geht, er hat es verdient. Ich habe ihn immer gut für uns spielen sehen. Sein Pech war, dass er jemanden wie Lewandowski vor sich hatte“, hatte der 68-Jährige im März in der Gazetta dello Sport über Zirkzee gesagt.

Zirkzee weckt weitere Begehrlichkeiten

Es sollen jedoch auch Klubs wie FC Arsenal, Manchester United und Juventus Turin ein Auge auf den Stürmer geworfen haben. Milan sei jedoch Favorit auf die Verpflichtung. Einzig mit dem Berater des Spielers müsste sich der Mailänder Klub noch einig werden.

In insgesamt 37 Pflichtspielen stand der Ex-Stürmer der Bayern 33 Mal in der Startelf des FC Bologna, erzielte 12 Tore und half seinem Klub somit, die Saison als fünfter zu beenden und erstmals in die Champions League einzuziehen.