Einzelkritik: FCB-Abwehr versagt

Einzelkritik: FCB-Abwehr versagt

Der FC Bayern verliert das Viertelfinal-Hinspiel bei PSG. Vor allem die Abwehr versagt in den entscheidenden Situationen. Die SPORT1-Einzelkritik.
Niklas Süle (l.) wurde noch in der ersten Hälfte ausgewechselt
Niklas Süle (l.) wurde noch in der ersten Hälfte ausgewechselt
© Imago
Florian Plettenberg
von F. Plettenberg
am 7. Apr

Der Champions-League-Titelverteidiger, der ohne seine Offensivstars Serge Gnabry und Robert Lewandowski auskommen musste, lag mit 0:2 hinten, kam dank Eric Maxim Choupo-Moting und Thomas Müller auf 2:2 zurück, ehe er den finalen Stoß zum 2:3 bekam. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Bester Münchner war zweifellos Joshua Kimmich, der sich mit allem, was er hatte, gegen die Niederlage warf. Eine schöne Story schrieb Choupo-Moting - Müller vergoss Blut. (Torjäger, Topscorer - alle Statistiken zur Champions League)

Allerdings offenbarte die Abwehr eklatante Schwächen. Niklas Süle musste zudem noch in Halbzeit eins angeschlagen ausgewechselt werden. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Die SPORT1-Einzelkritik:

Neuer wirkt unsicher - Süle viel zu passiv

Manuel Neuer: Es nicht das Spiel des Welttorwarts. Beim 1:0 durch Mbappé aus kurzer Distanz rutschte ihm der Ball durch die Hände ins Netz (3.). Beim 2:0 durch Marquinhos war er machtlos (20.), weil der Kapitän völlig frei vor ihm auftauchte. Das 2:3 durch Mbappé in die kurze Ecke war nicht unhaltbar (68..). Am Ball wirkte er unsicher. SPORT1-Note: 4,5

Benjamin Pavard: Einer der stärksten Münchner! Der Franzose schaltete sich gegen seine Landsmänner immer wieder mit nach vorne ein, prüfte Navas auch selbst mit strammen Schüssen. Seine starke Flanke köpfte Choupo-Moting zum 1:2-Anschlusstreffer ein (37.). SPORT1-Note: 2,5

Niklas Süle (bis 42. Minute): Viel zu passiv agierte vor dem 1:0 gegen Passgeber Neymar. Nur einmal klärte er stark gegen Mbappé (25.), ansonsten wurde er fast immer überlaufen. Das 2:0 konnte nur fallen, weil Süle zu langsam herauslief und somit das Abseits aufhob. Flick nahm ihn wegen einer Muskelverletzung früh vom Feld. SPORT1-Note: 5,5

David Alaba: Mit einem Stellungsfehler riss er vor dem 1:0 ein Riesen-Loch. Als er ein weiteres Mal falsch rausrückte, entstand erneut eine große Chance für Paris (32.). Auf der Sechs spielte er deutlich sicherer. Nach einem Rückpass von Choupo-Moting hatte er das 3:3 auf dem Fuß. Den muss er machen, freistehend auch zehn Metern! SPORT1-Note: 4

Lucas Hernández:  Als Linksverteidiger wirkte er anfangs unsicher und ließ zu viel zu. Als Innenverteidiger machte er es besser, rettete stark gegen Neymar (32.). War auch in Halbzeit zwei griffig in den Zweikämpfen. SPORT1-Note: 3

Kimmich treibt an - Müller kämpft trotz blutender Wunde

Leon Goretzka (bis 33. Minute): Was für ein Pech. Früh zeigte er an, dass er verletzt raus muss. Zuvor bereitete er eine Müller-Chance vor und prüfte Navas mit einem Kopfball (19.). SPORT1-Note: 3

Joshua Kimmich: Was für ein Antreiber! Lautstark rüttelte er immer wieder seine Mitspieler wach und demonstrierte: Nicht aufgeben, Jungs! Das 1:2 leitete er mit einem Pass auf Pavard ein, das 2:2 bereitete er mit einer tollen Freistoß-Flanke vor (60.). Hatte auch sonst immer wieder gefährliche Hereingaben im Repertoire. Einen leichtfertigen Fehlpass in die Mitte brachte Flick in Rage (86.). SPORT1-Note: 2

Leroy Sané: Coman war etwas effizienter auf der linken Seite, aber Sané hatte auch seine Momente. Legte einen guten Ball auf Pavard ab (20.), mit seinen eigenen Abschlüssen hatte er oft Pech. SPORT1-Note: 4

Thomas Müller: Vor den Augen vor Löw kam Müller gut ins Spiel, hatte Pech, als er eine Kopfball-Vorlage von Goretzka nicht richtig traf. Per Kopf sorgte er für das wichtige 2:2 (60,). Wenig später zog er sich nach einem Zweikampf mit Danilo eine Blutwunde am Kopf zu (66.). Hatte Pech mit einem knappen Abschluss aus der Drehung (87.). SPORT1-Note: 3

Choupo-Moting trifft gegen die Ex-Kollegen

Kingsley Coman: Auf der linken Seite war Coman extrem aktiv und suchte immer wieder das Dribbling und sorgte für Gefahr. Zwar war nicht jede seiner Aktionen von Erfolg gekrönt, dafür war er ein verlässlicher Unruheherd. SPORT1-Note: 3,5

Eric Maxim Choupo-Moting: Was für eine Story! Gegen seine Ex-Truppe köpfte er zunächst an die Latte (2.), dann nickte er als Lewandowski-Vertreter zum 1:2 ein (37.). Hatte auch hin und wieder Pech im Abschluss. Toller Pass auf Alaba, der fast das 3:3 besorgt hätte (86.). SPORT1-Note: 2,5

Alphonso Davies (ab 33. Minute): Kam für den verletzten Goretzka und sorgte als neuer Linksverteidiger und mit seiner Schnelligkeit für vielmehr Stabilität in der Defensive. Rettete einen Mbappé-Schuss von der Torlinie (52.). SPORT1-Note: 2,5

Jérôme Boateng (ab 42. Minute): Der von den Bayern ausgemusterte Routinier kam früh für Süle ins Spiel. Anfangs sicher, sah er beim 3:2 durch Mbappé ganz alt aus, stand nicht richtig und ließ sich tunneln. Sah auch in der Folge nicht immer gut aus. SPORT1-Note: 4,5