Anzeige

Einzelkritik: Haaland mit unfassbarem Wert

Einzelkritik: Haaland mit unfassbarem Wert

Der Dortmunder Topstürmer wird gegen Besiktas Istanbul erst spät eingewechselt. Doch er braucht nicht lange, um seine Monsterquote auszubauen.
Marco Rose zeigt sich zufrieden mit CL-Abschied des BVB gegen Besiktas. Eine Frage über den verletzten Manuel Akanji sorgt beim BVB-Coach für Verwunderung.
Patrick Berger
Patrick Berger
von Patrick Berger

Borussia Dortmund beendet eine enttäuschende Gruppenphase in der Champions League mit einem versöhnlichen 5:0 gegen Besiktas Istanbul. Der BVB beendet die Gruppe auf dem dritten Tabellenplatz. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

SPORT1 beurteilt die Leistung der Borussia in der Einzelkritik:

Gregor Kobel: Zwischenzeitlich hatte man Sorge, dass der Schweizer Keeper bei eisigen Temperaturen von 3 Grad Celcius einfriert. Musste sich mit Sprüngen und Trippelschritten warmhalten. Über 90 Minuten quasi beschäftigungslos. SPORT1-Note: 3

Nico Schulz: Machte sein bestes Saisonspiel. Hatte gegen Ex-Düsseldorfer Kenan Karaman alles im Griff und setzte sich zudem offensiv immer wieder ein. An der Entstehung vor dem Strafstoß zum 2:0 war er durch seine energische Balleroberung gegen Ex-Schalker Can Bozdogan beteiligt. Den Haaland-Treffer zum 4:0 bereitete er mit einer starken Einzelaktion vor. SPORT1-Note: 2 (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Hummels deutlich verbessert

Dan-Axel Zagadou (bis 73.): Weil Akanji sich verletzte und für den Rest des Jahres ausfällt, stand der Franzose erstmals seit dem 6. März wieder in der Startelf. Kommt nach seiner langen Verletzungspause immer mehr in die Spur. Verteidigte solide, wurde allerdings auch kaum gefordert. Ein lockerer Aufgalopp für ihn. SPORT1-Note: 3

Ab 73. Marin Pongracic: Kam in der Schlussphase und fügte sich nahtlos in die ordentliche Abwehrarbeit ein.

Mats Hummels: Nach seinen Böcken gegen die Bayern zeigte sich der Abwehrchef deutlich stärker. Hatte gegen harmlose Istanbuler alles im Griff. Verteidigte äußerst aufmerksam, was sich zum Beispiel in einer starken Balleroberung in der 64. Minute widerspiegelte. Gut! SPORT1-Note: 2

Thomas Meunier (bis 45.): Hatte im ersten Durchgang die meisten Ballverluste aller Akteure (17) und wurde folglich ausgewechselt. SPORT1-Note: 4

Ab 46. Jesus Reinier: Der Brasilianer kam zur Pause und gefiel mit einem schönen Schussversuch, den er selbst mit einem Lupfer über seinen Gegner vorbereitete (49.). Sonst war von ihm aber nichts zu sehen. SPORT1-Note: 4

Mahmoud Dahoud: Hatte ein paar ungewöhnliche Ballverluste, erkämpfte sich den Ball aber oft in Windeseile wieder zurück. Fing sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten und spielte dann einen sehr soliden Stiefel. Den Elfmeter vor dem 3:0 holte er mit viel Tempo raus (43.). Zudem gab der Nationalspieler die wunderbare Eckball-Vorlage zum 4:0. Stark! SPORT1-Note: 2

Bellingham kurbelt das Spiel an

Axel Witsel: Der Wechselkandidat (Vertrag läuft im Sommer aus) rutschte in die Anfangsformation und machte es ordentlich. Vor dem 1:0 erkämpfte er in der eigenen Hälfte den Ball. Spielte auch sonst souverän. SPORT1-Note: 3

Der Ligagipfel zwischen Bayern und Dortmund sorgt für hitzige Diskussionen im Fantalk. Mario Basler spricht in Sachen Jude Bellingham Klartext.
03:41
"Hätte ihn gesperrt!" Basler wegen Bellingham in Rage

Jude Bellingham (bis 73.): Einmal mehr machte der Youngster ein richtig gutes Spiel. Hatte zu Beginn zwei gute Chancen (17./24.) und bereitete dann das 1:0 vor (24.). Kurbelte das Spiel an und gab im richtigen Moment auf den links mitgelaufenen Malen ab. Sehr stark! SPORT1-Note: 2

Ab 73. Raphael Guerreiro: Kam in der Schlussphase nochmal rein, aber zu spät, um benotet zu werden.

Marius Wolf (bis 63.): Machte bis zu seiner Auswechslung ein ordentliches Spiel. Probierte viel auf dem rechten Flügel und sorgte für Alarm. Baute hintenraus etwas ab. SPORT1-Note: 3

Ab 63. Felix Passlack: Kam für Wolf und fügte sich nahtlos ein. SPORT1-Note: 3

Marco Reus (bis 63.): Lange Zeit war der Kapitän gar nicht zu sehen – dann verwandelte er kurz vor der Pause den Strafstoß eiskalt (45.+2) und tanzte nach Wiederanpfiff vor dem 3:0 die halbe Besiktas-Abwehr aus (54.). Wurde bei seiner Auswechslung mit Applaus vom Feld begleitet. SPORT1-Note: 2

Ab 63. Erling Haaland: Es wurde unruhig auf den Rängen, als der Norweger zum Warmmachen geschickt wurde. Nur sechs Minuten brauchte der Wunderstürmer, um zu netzen. Traf zwei Mal per Kopfball (68./81.), was ihm bislang als Schwäche nachgesagt wurde. Es waren seine Treffer 22 und 23 im 19. Königsklassen-Spiel. Vielleicht war es sein letztes CL-Spiel im BVB-Trikot. Im Sommer könnte der Superstar wechseln. SPORT1-Note: 2

Donyell Malen: Eröffnete den Torreigen mit seinem Treffer zum 1:0 – hatte allerdings auch Glück, dass der Besiktas-Keeper kräftig mithalf (29.). Es war sein dritter Treffer in dieser Champions-League-Saison. Baute nach gutem Beginn aber etwas ab. SPORT1-Note: 3

Alles zur Champions League bei SPORT1