Home>Fußball>Champions League>

Hummels stichelt gegen FC Bayern

Champions League>

Hummels stichelt gegen FC Bayern

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Hummels stichelt gegen Bayern

Mats Hummels steht mit dem BVB überraschend im Champions-League-Finale. Der Routinier freut sich auf den kommenden Gegner Real Madrid - und zieht diesen dem FC Bayern vor.
Die Nominierungen von Nico Schlotterbeck und Robin Koch in den Kader der deutschen Nationalmannschaft bedeuten für Mats Hummels auch, dass der Traum von der Heim-WM wohl geplatzt ist.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München im Champions-League-Finale? Was für viele deutsche Fußballfans wohl das ultimative Highlight gewesen wäre, findet Mats Hummels gar nicht mal so spannend.

{ "placeholderType": "MREC" }

In seinem Podcast Alleine ist schwer reflektierte der BVB-Spieler über die Möglichkeit eines deutschen Finals. Und zeigte sich äußerst zufrieden damit, dass es stattdessen Real Madrid wurde.

„Der Gedanke, dass beide Champions-League-Finals in der Karriere deutsch-deutsch gewesen wären, hat mich nicht ganz so gekickt“, erklärte Hummels.

Für den erfahrenen Verteidiger war ganz klar: Ein Finale gegen Madrid ist das Beste, was ihm im Spätherbst seiner Karriere noch passieren konnte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Hummels: Finale gegen „den größten Verein der Welt“

„Ein Champions-League-Finale gegen Real Madrid, das ist der größte Verein der Welt … Das ist halt das Non-Plus-Ultra“, schwärmte Hummels. Vor allem nach der durchwachsenen BVB-Saison abseits der Königsklasse war der Siegeszug der Borussia für ihn eine große Überraschung.

Lesen Sie auch

Die Bundesligasaison der Dortmunder würde nicht „positiv in die Annalen des BVB“ eingehen und die Pokal-Saison sei „furchtbar“ gewesen. Die Schwarzgelben schieden im Achtelfinale gegen den VfB Stuttgart aus dem DFB-Pokal aus und werden die Spielzeit in der Liga als Tabellenfünfter abschließen.

Der deutsche Defensivmann erinnerte sich auch an seinen letzten Final-Einzug mit dem BVB. 2013 stand er mit den Dortmundern in Wembley im Champions League-Finale. Damals verloren die Schwarzgelben dramatisch gegen den FC Bayern.

Mats Hummels nach dem Einzug ins Finale der Champions League
Mats Hummels nach dem Einzug ins Finale der Champions League

Nach elf Jahren wieder im CL-Finale: Jetzt „noch größer“

Für ihn sei es damals selbstverständlich gewesen, irgendwann einmal in solch ein Endspiel einzuziehen. „Wir waren ja so auf einer Erfolgswelle mit dem BVB, es schien damals eine logische Konsequenz“, erklärte der Verteidiger. Und genau das ist es, was es jetzt so besonders macht und „noch größer“ anfühle als noch vor elf Jahren.