Home>Fußball>DFB-Pokal>

DFB-Pokal LIVE im Free-TV - Achtelfinale heute im TV & Livestream

DFB-Pokal>

DFB-Pokal LIVE im Free-TV - Achtelfinale heute im TV & Livestream

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Diese Pokalspiele laufen im Free-TV

Das Achtelfinale des DFB-Pokals steht an und nur sechs Bundesligisten sind unter den letzten 16 vertreten. Wer wann auf wen trifft - und wo die Spiele übertragen werden.
Das Achtelfinale des DFB-Pokals wurden ausgelost. Der BVB trifft auf den VFB Stuttgart. Bayern-Besieger Saarbrücken bekommt es mit Frankfurt zu tun und der HSV empfängt die alte Dame aus Berlin.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

In keinem Wettbewerb gab es in dieser Saison so viel Überraschungen wie im DFB-Pokal. Lediglich sechs Bundesligisten haben es unter die verbleibenden 16 Mannschaften geschafft und kämpfen in dieser Woche im Achtelfinale ums Weiterkommen. Das gab es seit über 30 Jahren (letztmals 1992/93) nicht!

{ "placeholderType": "MREC" }

Mit RB Leipzig (0:1 gegen Wolfsburg) und dem FC Bayern (1:2 gegen Saarbrücken) sind außerdem schon zwei Top-Favoriten aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Durch das Aus der Titelverteidiger aus Leipzig steht ebenfalls fest: Es wird einen anderen Sieger geben! Top-Favoriten sind die Spitzenteams aus Dortmund und Leverkusen.

Oder wartet im Achtelfinale bereits die nächste Überraschung auf die Bundesliga-Klubs? SPORT1 gibt einen Überblick über die Begegnungen, von denen drei auch im Free-TV laufen:

DFB-Pokal heute LIVE: Welche Spiele laufen im Free-TV?

  • Mittwoch, 6. Dezember (20.45 Uhr): VfB Stuttgart - Borussia Dortmund LIVE im ZDF

{ "placeholderType": "MREC" }

DFB-Pokal-Achtelfinale: Spiele LIVE im Free-TV, Stream & Ticker:

Heute, Mittwoch, 6. Dezember:

Die Ergebnisse von gestern, Dienstag, 5. Dezember:

  • 18 Uhr: Magdeburg – Düsseldorf 1:2
  • 18 Uhr: Kaiserslautern – Nürnberg 2:0
  • 20.45 Uhr: Homburg – St. Pauli 1:4
  • 20.45 Uhr: Gladbach – Wolfsburg 1:0 n.V.

{ "placeholderType": "MREC" }

Durch die Bundesliga-Aufeinandertreffen zwischen Stuttgart und Dortmund sowie Gladbach und Wolfsburg können es nur maximal vier Erstligisten ins Viertelfinale schaffen - bei einem Scheitern von Leverkusen oder Frankfurt womöglich sogar noch weniger.