Home>Fußball>EM 2024>

EM 2024: Nagelsmann nimmt RTL-Zuschauern die Spannung

EM 2024>

EM 2024: Nagelsmann nimmt RTL-Zuschauern die Spannung

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Nagelsmann macht RTL-Plan zunichte

Julian Nagelsmann verrät in seinem Interview ein Ergebnis eines anderen Länderspiels - zum Leidwesen des Moderators.
Alexander Nübel wurde von Bundestrainer Julian Nagelsmann aus dem EM-Kader gestrichen, obwohl dieser anfangs noch von der Bedeutung von vier Torhütern im Team gesprochen hatte.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Julian Nagelsmann verrät in seinem Interview ein Ergebnis eines anderen Länderspiels - zum Leidwesen des Moderators.

Kurioser Moment um Julian Nagelsmann! In seiner Analyse des deutschen 2:1-Sieges über Griechenland kam der Bundestrainer im Interview bei RTL auch kurz auf den Gegner im EM-Eröffnungsspiel zu sprechen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die schottische Nationalmannschaft, Kontrahent am 14. Juni, hatte am Freitagabend ebenfalls ein Testspiel absolviert. Die Highlights dieser Partie wollte RTL, der übertragene Sender der DFB-Generalprobe, im Anschluss an die Interviews noch zeigen - am besten, ohne vorab das Ergebnis zu verraten.

Doch Nagelsmann zerstörte dieses Vorhaben. „Wir haben einen Gegner, der mit einer extremen Wucht spielt. Der heute, glaube ich, 2:2 gespielt hat“, sagte der 36-Jährige - Moderator Florian König fiel Nagelsmann mit der Nennung des Gegners „Finnland“ zunächst ins Wort.

„Da nimmt er unseren Zuschauern die Spannung“

Der Bundestrainer fuhr zunächst mit seiner Analyse fort: „Aber generell es ist ein Gegner, der mit viel Power versucht, nach vorne zu spielen.“ König warf noch während Nagelsmanns Ausführungen ein: „Da nimmt er unseren Zuschauern die Spannung.“ Der Moderator ergänzte noch: „Aber das ist kein Problem.“

{ "placeholderType": "MREC" }

König ist am Sonntag wieder beim Doppelpass auf SPORT1 im Einsatz. Beim „Doppelpass Spezial – Der EM-Countdown live aus dem STRAUSS ALEA RESORT Bad Orb“ sind unter anderem Andreas Rettig (DFB-Geschäftsführer Sport) und Markus Krösche, der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, zu Gast.