Anzeige

Mbappés Siegtor sorgt für Ärger

Mbappés Siegtor sorgt für Ärger

Kylian Mbappé erzielt im Finale der Nations League gegen Spanien den Siegtreffer. Zuvor sieht Dayot Upamecano nicht gut aus.
Mal wieder Ärger um Kylian Mbappe. Der Superstar von PSG sprach jetzt öffentlich über seinen geplatzten Wechsel zu Real Madrid und sorgt so für Aufruhr in der Fußballwelt.
. SPORT1
von SPORT1
10.10.2021 | 23:13 Uhr

Frankreich hat die Nations League gewonnen!

Der Weltmeister setzte sich im Finale gegen Spanien mit 2:1 (0:0) durch und wurde Nachfolger von Portugal, das bei der ersten Ausgabe der Nations League vor mehr als zwei Jahren triumphiert hatte. Dreieinhalb Monate nach der EM-Blamage holten die Franzosen doch noch einen europäischen Titel.

Kylian Mbappé, um den es wegen seines gescheiterten Real-Wechsels zuletzt mächtig Diskussionen gab, erzielte in der 80. Minute den Siegtreffer. Zuvor hatten Mikel Oyarzabal (64.) und Karim Benzema (66.) getroffen.

Nations League: Upamecano unglücklich

Nach einer insgesamt schwachen ersten Halbzeit, nach der es sogar vereinzelte Pfiffe gab, nahm das Geschehen nach einer Stunde Fahrt auf (Nations League: Ergebnisse und Spielplan).

Oyarzabal brachte die Spanier in der 64. Minute in Führung, nachdem Bayern-Star Dayot Upamecano, der kurz vor der Pause den verletzten Raphael Varane ersetzt hatte, im Zweikampf überhaupt nicht gut ausgesehen hatte.

Ärgerlich für Frankreich, das mit FCB-Profi Benjamin Pavard und ohne Lucas Hernández begann: Im Angriff zuvor hatte Theo Hernández noch die Latte getroffen. Doch der Frust verflog schnell: Benzema antworte postwendend auf Oyarzabal und zirkelte den Ball herrlich zum Ausgleich in den Winkel.

Mbappés Siegtor sorgt für Verwirrung

In der Folge ging die Partie im spärlich besetzten Giuseppe-Meazza-Stadion hin und her. Besonders Mbappé konnte einige aussichtsreiche Möglichkeiten nicht nutzen - ehe er aus abseitsverdächtiger Position doch noch traf. Sowohl im Live-Kommentar der ARD als auch auf Twitter herrschte zunächst Verwirrung, warum der Treffer gegeben wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Das Tor zählte, weil Spaniens Garcia versuchte, den Pass von Hernández noch abzugrätschen - und den Ball noch berührte. Ohne diese sogenannte zielgerichtete Abwehraktion wäre Mbappés Treffer irregulär gewesen.

„Der Schiedsrichter hat uns gesagt, dass Eric den Ball spielen wollte und damit das Abseits aufhebt. Aber er wollte den Ball spielen, den Mbappé erreicht hätte, der im Abseits stand. Das ergibt keinen Sinn“, meinte Spanien-Star Sergio Busquets nach der Partie.

Und Oyarzabal schimpfte: „Jeder von uns, der Fußball spielt, weiß, dass es Abseits ist. Wer auch immer diese Regel aufgestellt hat, hat keinen Fußball gespielt und weiß nicht, was vor sich geht.“

Auch Hamann wundert sich über Mbappé-Tor

„Wenn diese Berührung von Garcia bedeutet, dass Mbappé nicht im Abseits ist, dann sollten wir uns ernsthaft Gedanken machen, was das soll“, kritisierte Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Kurz vor Schluss parierte Hugo Lloris gegen Oyarzabal stark, ehe auf der anderen Seite Mbappé an Unai Simon scheiterte. Nachdem Lloris nach einer spanischen Ecke in der Nachspielzeit erneut zur Stelle war, durfte Frankreich endgültig jubeln.

Bei der EM war das Team von Trainer Didier Deschamps sensationell im Achtelfinale im Elfmeterschießen an der Schweiz gescheitert - durch einen Fehlschuss von Mbappé.

Die Spekulationen um Kylian Mbappé nehmen kein Ende. Wechselt er zu Real oder bleibt er bei PSG? Jetzt könnte es eine erneute Wende in der Transfer-Saga geben.
01:36
PSG-Verbleib? Mbappés-Mutter redet über Zukunft

Nations League: Italien wird Dritter

Frankreich hatte das Finale nach einem denkwürdigen Spiel erreicht. Gegen den kleinen Nachbarn Belgien wandelten „Les Bleus“ einen 0:2-Pausenrückstand in der zweiten Halbzeit noch in einen spektakulären 3:2-Sieg um.

Spanien hatte Europameister Italien nach 37 Spielen wieder eine Niederlage beigebracht. Die Italiener schlugen Belgien im Spiel um Platz 3 mit 2:1. Deutschland war in der Nations-League-Gruppe 4 hinter Spanien Zweiter geworden - nach einem denkwürdigen 0:6 in Sevilla.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst