Anzeige

Flick überrascht in der Abwehr

Flick überrascht in der Abwehr

Die deutsche Nationalmannschaft reist zum achten WM-Qualifikationsspiel nach Nordmazedonien. Das Hinspiel verlor die DFB-Elf noch. Am Montag könnte bereits das WM-Ticket gelöst werden. In der Startelf gibt es einen Debütanten.
Er hat es mal wieder schwer: Nach seinem glücklosen Auftritt beim 2:1 gegen Rumänien sieht sich Timo Werner erneut Kritik ausgesetzt.
. SPORT1
von SPORT1
11.10.2021 | 19:32 Uhr

Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es im achten Spiel der WM-Qualifikation mit Nordmazedonien zu tun.

Nordmadzedonien - war da nicht was? Ganz richtig. Am 31. März dieses Jahres kassierte das DFB-Team, damals noch unter Bundestrainer Joachim Löw, eine schmachvolle 1:2-Niederlage gegen ebenjenes Nordmazedonien - und das auch noch vor eigenem Publikum in Duisburg. (Spielplan der WM-Qualifikation)

Um das nicht zu wiederholen, Revanche zu üben und zugleich das WM-Ticket für Katar zu lösen, reist die Mannschaft von Hansi Flick mit ordentlich Selbstvertrauen nach Skopje. Die Startelf mischt der Bundestrainer allerdings ein wenig durch.

Die größte Überraschung: David Raum feiert in seinem zweiten Länderspiel als Linksverteidiger sein Startelf-Debüt für das DFB-Team. Außerdem spielt Lukas Klostermann auf der rechten Seite in der Viererkette. „Wir haben mit David Raum einen Spieler, der in der Offensive seine Qualität hat. Er soll unsere Offensive unterstützen. Dann haben wir drei in der Restverteidigung, um gut zu stehen. Rechts soll stabiler sein und links soll die Post abgehen“, erklärte Flick seine Aufstellung bei RTL.

Vorne verzichtet Flick zunächst auf Leroy Sané, für ihn rückt Kai Havertz in die Startelf.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Deutschland - Nordmazedonien: Die Aufstellung des DFB-Teams

Deutschland: Neuer - Klostermann, Süle, Rüdiger, Raum - Kimmich, Goretzka - Gnabry, Havertz, Müller - Werner

Deutschland - Nordmazedonien: Sieg Nummer 5?

Aus den vergangenen vier Spielen holte man vier Siege, zuletzt gegen Rumänien, als man selbst nach einem 0:1-Rückstand zurückkam und die Partie in einen 2:1-Sieg umwandelte. Flick weist eine makellose Bilanz auf. (Alle News zur WM-Qualifikation)

„Es war gegen Rumänien schon viel dabei, was wir uns so vorgestellt haben“, erklärte der 56-Jährige auf der offiziellen Pressekonferenz am Sonntag. „Es waren Kleinigkeiten, die ein besseres Ergebnis verhindert haben. Es geht ums Detail. Es war eine gute Mentalität, die Mannschaft wollte das Spiel umbiegen.“

Deutschland - Nordmazedonien: Mit Sieg zur WM

Um sich direkt für die WM in Katar zu qualifizieren, braucht Deutschland einen Sieg und zugleich die Schützenhilfe von Rumänien gegen Armenien. Endet diese Partie unentschieden oder mit einem Sieg für Rumänien, könnte Armenien Deutschland nicht mehr von Platz eins verdrängen - das DFB-Team wäre also direkt qualifziert. (Tabellen der WM-Qualifikation)

Sollte Armenien gewinnen, wären sie immer noch in der Lage, Platz eins zu erobern.

So können Sie Nordmazedonien - Deutschland LIVE verfolgen:

TV: RTL

Stream: TVNow

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de