Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

"Desaster!", "Katastrophe!": Presse reagiert fassungslos auf WM-Aus von Europameister Italien

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

"Desaster!", "Katastrophe!": Presse reagiert fassungslos auf WM-Aus von Europameister Italien

Anzeige
Anzeige

Mega-Blamage! Italien verpasst WM

Die Weltmeisterschaft in Katar findet ohne Italien statt. Der Europameister fliegt in den Playoffs nach einem späten Schock gegen Nordmazedonien raus.
Bemerkenswerte Garantie für Roberto Mancini. Sollte Europameister Italien die WM in Katar verpassen, müsste der Nationaltrainer nicht um seinen Job bangen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Historische Blamage für Italien! Der Europameister verpasst die WM!

Die Squadra Azzurra verlor durch einen Last-Minute-Schock sensationell ihr Playoff-Halbfinale gegen Fußballzwerg Nordmazedonien. Und das auch noch daheim in Palermo. (HIER: Alle Gruppen der WM-Quali)

Nordmazedonien schockt Italien in der 92. Minute

Aleksandar Trajkovski traf in der Nachspielzeit für den Underdog um 1:0-Sieg. In der 92. Minute schlug der Stürmer zu und stürzte die Italiener ins Tal der Tränen. Besonders bitter: Der Italien-Versenker spielte von 2015 bis 2019 ausgerechnet in Palermo!

Die Squadra Azzurra hatte sich zuvor die Zähne an einem tapfer kämpfenden Gegner ausgebissen.

„Wir sind enttäuscht und am Boden zerstört“, gab Italiens Kapitän Giorgio Chiellini bei Rai zu, wehrte sich aber auch: „Wir waren nicht anmaßend. Aber wir haben definitiv von September bis heute Fehler gemacht, und wir haben dafür bezahlt.“ Zu einem möglichen Rücktritt wollte sich die Legende nicht äußern.

Gleiches gilt für Trainer Roberto Mancini, der eigentlich schon vorab eine Jobgarantie vom Verband bekommen hatte. „Das ist der schwierigste Moment in meiner Karriere. Meine Zukunft? Ich weiß nicht, jetzt ist die Enttäuschung zu groß“, sagte der Europameister-Coach.

„Desaster! Eine weitere Katastrophe!“

Italiens Pressse reagierte fassungslos auf die Blamage.

„Italiens Desaster! Nordmazedonien spielt in der 92. Minute einen üblen Streich: Wir sind wieder raus aus der WM!“ titelte die Gazzetta dello Sport: „Die Nacht in Palermo wurde zu einem Albtraum, in der zweiten Hälfte eines verfluchten Spiels.“

„Unglaublich, eine weitere Katastrophe“, klagte der Corriere dello Sport. Der Corriere della Sera haderte: „Was nicht hätte passieren dürfen, ist passiert: Italien hat wieder einmal die WM verpasst. Gegen Nordmazedonien, zu Hause in Palermo. Die Azzurri waren nie in der Lage, auf den letzten zwanzig Metern gefährlich zu werden.“ (BERICHT: Weitere Pressestimmen aus Italien)

Europameister Italien verpasst schon wieder WM

Trainer Roberto Mancini hatte vor der Partie mehrfach angekündigt, um den WM-Titel spielen zu wollen - nun findet auch das Turnier in Katar ohne sein Team statt. Nie zuvor fehlte Italien zweimal in Folge bei einer WM.

Schon 2018 in Russland fehlte der viermalige Weltmeister. 2021 triumphierte Italien dann gegen Gastgeber England im Finale der EM - und muss nur ein Jahr später bei der WM wieder zuschauen.

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de