Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Lionel Messi spricht über seinen letzten großen Traum

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Lionel Messi spricht über seinen letzten großen Traum

Anzeige
Anzeige

Messi spricht über „speziellen Moment“

Messi spricht über „speziellen Moment“

Superstar Lionel Messi startet die Jagd nach dem ersehnten WM-Titel voller Entschlossenheit.
Die FIFA kündigt an, das Tragen der One-Love-Binde sanktionieren zu wollen - und nicht nur das deutsche Team knickt ein. Bernd Neuendorf und Oliver Bierhoff beziehen Stellung.
SID
SID
von SID

Superstar Lionel Messi startet die Jagd nach dem ersehnten WM-Titel voller Entschlossenheit.

„Das ist ein spezieller Moment, die letzte Chance, meinen und unseren Traum wahrzumachen“, sagte der sechsmalige Weltfußballer vor dem Auftaktspiel der Argentinier am Dienstag (11.00 Uhr) gegen Saudi-Arabien.

Für „La Pulga“ ist das Turnier in Katar die letzte WM-Endrunde seiner Karriere.

Nach mehreren vergeblichen Anläufen wolle er es in diesem Jahr "wieder versuchen und diesen Wettbewerb gewinnen", betonte der Angreifer von Paris St. Germain am Montag in Doha vor rund 300 Journalisten. Es sei "immer besonders", eine WM zu spielen, ergänzte er mit Blick auf seine fünfte Endrunden-Teilnahme: "Wir sind bereit."

Messi fühlt sich an 2014 erinnert

Argentinien wird zu den Top-Favoriten in Katar gezählt, seit 36 Spielen sind die Südamerikaner ungeschlagen. Es sei "großartig, in einer solchen Form hier zu sein", sagte Messi: "Wir hoffen, dass wir fortsetzten können, was wir in den letzten Jahren gemacht haben."

Druck aus der Heimat verspürt der 35-Jährige bei seiner Titel-Mission laut eigener Aussage allerdings nicht - vor allem aufgrund des Copa-America-Triumphs mit Argentinien im Vorjahr. Dadurch könne er die WM nun "noch mehr genießen", sagte Messi, der Parallelen zum Team aus dem Jahr 2014 zog.

Die Mannschaft erinnere ihn "in manchen Momenten" an jene, die vor acht Jahren bei der WM in Brasilien erst im Finale gegen Deutschland verloren hatte. "Wir waren sehr miteinander verbunden, wussten genau, was wir auf dem Platz zu tun haben."

Er selbst fühle sich vor der ersten Partie im Lusail-Stadion "sehr gut. Ich bin in einer wirklich guten Form hier angekommen", sagte Messi: "Wir wollen gut starten und die drei Punkte holen."

Nach dem Auftakt gegen Saudi-Arabien trifft die Albiceleste in Gruppe C zudem auf Polen mit Robert Lewandowski und Mexiko.

Alles zur WM 2022: