Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Cody Gakpo brilliert in Katar - auch bei Bayern auf dem Zettel?

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Cody Gakpo brilliert in Katar - auch bei Bayern auf dem Zettel?

Anzeige
Anzeige

Oranje feiert „neuen van Persie“

Bei den ersten beiden Gruppenspielen der Weltmeisterschaft in Katar zeigen die Niederländer durchwachsene Leistungen. Einzig und allein Cody Gakpo lässt die Oranje hoffen.
PSV-Stürmer Cody Gakpo leitet mit seinem Kopfballtor den Sieg der Niederlande gegen den Senegal ein.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Elftal hat einen neuen Hoffnungsträger.

Spätestens nach den ersten beiden Gruppenspielen bei der Weltmeisterschaft in Katar feiern die niederländischen Fans ihren neuen Helden Cody Gakpo. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Sowohl gegen den Senegal, als auch beim Aufeinandertreffen mit Ecuador besorgte der 23 Jahre alte Flügelstürmer die frühe Führung für Oranje und schoss sich damit direkt in die Fanherzen. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

Robust, schnell und trickreich, dazu eiskalt vor dem gegnerischen Kasten - der 1,93-Meter-Hüne macht von seinen Fähigkeiten Gebrauch und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Gakpo „hat das Potenzial“

Bondscoach Louis van Gaal traut dem Youngstar schon in Katar den ganz großen Sprung zu.

„Ob er hier schon zum Star wird, weiß ich nicht“, schmunzelte der ehemalige Cheftrainer des FC Bayern nach dem Sieg im ersten Gruppenspiel, „aber das Potenzial hat er. Er kann ein Star werden.“

Da Memphis Depay noch nicht wieder vollständig genesen ist, kristallisiert sich Gakpo mehr und mehr zum Schlüsselspieler im System der Oranje heraus. In den ersten beiden Partien war der Linksaußen an nahezu jeder gefährlichen Offensivaktion direkt beteiligt und stetiger Unruheherd.

Zur absoluten Weltspitze gehört der WM-Debütant laut Aussagen seines Trainers allerdings noch nicht: „Er entwickelt sich noch und hat noch viel Luft nach oben. Aber er hat die Persönlichkeit, um es zu schaffen“, so der van Gaal.

Es läuft so gut wie noch nie

Wie groß das Potenzial tatsächlich ist, lässt Gakpo aktuell nicht nur in der Nationalmannschaft durchblitzen. Im Trikot der PSV Eindhoven weckt der Offensivmann große Begehrlichkeiten.

Warum? 148 Spiele, 52 Tore und 42 Vorlagen stehen auf seinem Zettel - eine atemberaubende Statistik.

In der aktuellen Saison läuft es sogar besser denn je: Nach 13 Einsätzen hat Gakpo bereits 19 Torbeteiligungen auf seinem Konto.

Der niederländische Shooting Star steht nicht von ungefähr in zahlreichen Notizbüchern der europäischen Top-Klubs.

So sollen laut dem renommierten niederländischen Fußballmagazin Voetbal International zahlreiche Top-Teams das Offensiv-Juwel auf dem Zettel haben - unter anderem auch der FC Bayern und Borussia Dortmund.

Zumindest beim deutschen Rekordmeister ist Gakpo allerdings nach SPORT1-Informationen derzeit kein Thema.

Der „neue“ Robin van Persie

Kommt der Youngstar bei seinem Heimatverein zumeist über die offensiven Außenbahnen zum Einsatz, ermöglicht ihm van Gaal deutlich mehr Freiheiten. Gakpo agiert bei der Weltmeisterschaft hinter der Doppelspitze und genießt dort vollen Bewegungsfreiraum.

Seinen eigenen Aussagen nach zu urteilen, spielt der Handlungsspielraum dem Niederländer in die Karten: „Ich habe eine klare Präferenz, ich spiele lieber direkt hinter dem Stürmer als vorne drin. Ich lasse mich gerne zurückfallen, um mich mit dem Mittelfeld zu verbinden“, erklärte Gakpo vor wenigen Wochen.

In den Niederlanden wird er von seiner Spielweise mit Robin van Persie, der seine Karriere ebenfalls auf dem Flügel begann, verglichen. Viele Medien schrieben schon vom „neuen van Persie“. Große Vorschusslorbeeren und hohe Erwartungen, die erstmal zu erfüllen sind.

Die Chance diese Vergleiche bei der Weltmeisterschaft in Katar zu rechtfertigen nutzt das PSV-Juwel bisher ziemlich gut.

Die nächste Chance: Am Dienstag trifft die Elftal im letzten Gruppenspiel auf den Gastgeber aus Katar. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Alles zur WM 2022: