Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Gruppe G in der Analyse mit Brasilien & Choupo-Moting

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Gruppe G in der Analyse mit Brasilien & Choupo-Moting

Anzeige
Anzeige

WM 2022: Gruppe G in der Analyse

Bester WM-Kader! Ist Brasilien Titel-Favorit?
Neymar, Vini Jr., Gabriel Jesus: Brasilien reist mit dem wohl besten WM-Kader nach Katar. Serbien und die Schweiz kämpfen mal wieder um das Achtelfinale, Kamerun will mit Eric-Maxim Choupo-Moting die Überraschung schaffen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Brasilien reist dieses Jahr mit dem wohl stärksten Kader nach Katar zur WM 2022. Doch auch die Schweiz, Serbien und Kamerun haben viel Qualität in ihren Reihen.

Wie die großen Stars und Trainer der unterschiedlichen Länder heißen, in welcher Formation sie auftreten und weitere spannende Fakten erfahren Sie hier im SPORT1-Überblick! (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Schweiz

Bei der EM 2020 galten sie noch als die Überraschung. Die Schweiz besiegte damals im Achtelfinale Weltmeister Frankreich nach Elfmeterschießen, konnte erst im Viertelfinale durch Spanien aufgehalten werden. Dieses Jahr können sie erneut auf einen sehr ausgeglichenen Kader zurückgreifen.

In der Qualifikation für die WM hat sich das ausgezahlt: Die Mannschaft von Murat Yakin qualifizierte sich ohne Niederlage direkt, schickte Europameister Italien in die Playoffs. Diese Ausgeglichenheit hat aber besonders in Duellen gegen größere Gegner eine besondere Schwäche aufgedeckt: Im Kader der Nati fehlt der eine Spieler mit einer höheren individuellen Klasse, der gegen starke Mannschaften das Zepter in die Hand nimmt und den Unterschied machen kann. In der Nations League verlor man beispielsweise deutlich mit 0:4 gegen Portugal.

Granit Xhaka verlor mit der Schweiz gegen Ghana
Granit Xhaka - Kapitän der Schweiz

Bei der WM 2022 wird daher besonders die Teamstärke von großer Bedeutung sein. Nati-Coach Yakin lässt in einem 4-2-3-1 spielen, kann dabei auf einige Bundesliga-Stars zurückgreifen. Mit Gregor Kobel (BVB), Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Djibril Sow (Eintracht Frankfurt) und Ruben Vargas (FC Augsburg) stehen vier Bundesliga-Spieler im Kader.

In der Abwehr ist Ex-BVB-Star Manuel Akanji der Abwehrchef. Im Mittelfeld zieht Granit Xhaka (FC Arsenal) die Fäden, der besonders aufgrund seiner Führungsqualitäten von erheblicher Bedeutung ist. Xherdan Shaqiri (Chicago Fire) und Breel Embolo (AS Monaco) sollen den Schweizern im Angriff einige Tore bescheren.

Kamerun

Die Nationalmannschaft um Bayern-Star Choupo-Moting geht in seine achte Weltmeisterschaft. Mit Trainer Rigobert Song steht dieses Jahr der Rekordnationalspieler Kameruns an der Seitenlinie. Dieser lässt die Kameruner in einem 4-4-2 auflaufen, kann besonders im Angriff hohe Qualität vorweisen. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Auf der Torhüterposition ist André Onana von Inter Mailand gesetzt. Er wird besonders aufgrund der schwachen Verteidigung sehr wichtig sein. Im Mittelfeld steht mit Frank Anguissa (SSC Neapel) ein sehr formstarker Spieler im Kader der Kameruner. In dieser Saison konnte er in der Champions League sogar gegen den FC Liverpool treffen. Mit seinem Spielaufbau wird er für den Angriff von großer Bedeutung sein. Mit Bryan Mbeumo (FC Brentford), Karl Toko-Ekambi (Olympique Lyon), Vincent Aboubakar (Al-Nassr FC) und dem bereits erwähnten Eric Maxim Choupo-Moting stehen Song einige Top-Stürmer zur Vefügung.

Große Sorgen bereitet allerdings die Verteidigung, die es gegen Brasilien, Schweiz und Serbien sehr schwierig haben wird. Auch deswegen gilt Kamerun in dieser Gruppe eher als Underdog.

Serbien

Bei der WM 2022 sollte man insbesondere auf die Serben achten. Diese verfügen über eine unglaubliche Qualität innerhalb der Mannschaft und auch die Formkurve spricht für sie. Bei der WM-Qualifikation standen sie in einer Gruppe mit Ronaldos Portugal, überzeugten dennoch ohne eine einzige Niederlange und besiegten außerdem in einem Testspiel Deutschland- und England-Schreck Ungarn.

Dragan Stojković, der mit Olympique Marseille die Champions League gewinnen konnte und als bester jugoslawischer Spieler aller Zeiten gilt, lässt die Serben in einem 3-4-1-2 spielen.

Im Kader befinden sich einige große Stars, die in den Top-Ligen Europas unter Vertrag stehen. Der Ex-Frankfurt-Star Filip Kostić soll auf dem linken Flügel für Tempo sorgen. Bei Juventus Turin konnte er nach Anlaufschwierigkeiten Fuß fassen und ist jetzt wieder in Form. Im Mittelfeld ist mit Sergej Milinkovic-Savic einer der besten Mittelfeldspieler der Serie A zu finden. Der 27-jährige wird seit Jahren mit den größten europäischen Vereinen in Verbindung gebracht und für die Serben bei der diesjährigen WM das Mittelfeld anführen. Sein Bruder Wanja Milinkovic-Savic (FC Turin) ist außerdem Stammtorhüter Serbiens. Der Kapitän der Mannschaft ist Dušan Tadić. Der 33-jährige Linksaußen steht bei Ajax Amsterdam unter Vertrag.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Für die Doppelspitze wird sich Stojković zwischen Dušan Vlahović (Juventus Turin), Aleksandar Mitrović (FC Fulham) und Luka Jović (AC Florenz) entscheiden müssen. Vlahović und Mitrović sind das eingespieltere Duo und gehören zu der internationalen Weltklasse, während Luka Jović bei der Fiorentina noch keine konstanten Leistungen vorweisen kann.

Brasilien

Die Brasilianer reisen mit dem wohl besten Kader der WM nach Katar. Nach der enttäuschenden Heim-WM und dem bitteren Viertelfinal-Aus 2018 gegen Belgien soll nach zwanzig Jahren endlich der sechste WM-Titel eingefahren werden. Die Nationalmannschaft Brasiliens wird von Tite angeführt und auch das letzte Turnier unter seiner Führung sein. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

Für Verwunderung unter den Fans sorge er bei der Nominierung des Kaders. Roberto Firmino (FC Liverpool) und Gabriel Magalhães (FC Arsenal) sind nur zwei einiger prominenter Namen, die keinen Platz im WM-Kader bekommen haben. (NEWS: Alle WM Kader im Überblick)

Allerdings verständlich, denn im 26-Mann-Kader stehen einige Weltstars. Bereits auf der Torhüterposition muss Tite zwischen Alisson (FC Liverpool) und Ederson (Manchester City) entscheiden. Die Innenverteidigung besteht mit Marquinhos (Paris Saint-Germain), Thiago Silva (FC Chelsea), Éder Militão (Real Madrid) und Bremer (Juventus Turin) ebenso aus absoluten Top-Spielern. Im Mittelfeld wird Tite auf das Duo Casemiro und Fred (beide Manchester United) setzen, das bestens eingespielt ist. Auf den Flügeln stehen für zwei Positionen mit Neymar (Paris Saint-Germain), Antony (Manchester United), Vini Jr. und Rodrygo (beide Real Madrid), Raphinha (FC Barcelona) und Gabriel Martinelli (FC Arsenal) formstarke Spieler zur Verfügung, die der Weltklasse angehören.

Allerdings ist die Außenverteidiger-Position die große Schwäche Brasiliens. Durch die Nominierung des 39-jährigen Dani Alves (UNAM Pumas), gegen den gerade ermittelt wird und den WM-Start verpassen könnte, wird dies ersichtlich. Auch mit Alex Sandro, Danilo (beide Juventus Turin) und Alex Telles (FC Sevilla) stehen nicht unbedingt die besten Optionen im Kader Brasiliens.

Alles zur WM 2022: