Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: So wichtig ist Daichi Kamada für DFB-Gegner Japan

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: So wichtig ist Daichi Kamada für DFB-Gegner Japan

Anzeige
Anzeige

Wie Kamada bei Japan Messi-Status erhält

Wie Kamada bei Japan Messi-Status erhält

Daichi Kamada ist bei Japan vor dem WM-Grupenspiel gegen Deutschland der Hoffnungsträger. Einige Züge erinnern bereits an den argentinischen Superstar Lionel Messi.
Deutschland will unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick in Katar den Titel holen - mit Jamal Musiala als Top-Talent. Spanien hält dagegen mit Gavi und Pedri, lässt aber Stars wie Sergio Ramos zuhause. Japan und Costa Rica gelten als Außenseiter - wie stark sind sie wirklich?
Christopher Michel
Christopher Michel

Im Juni 2020 begeisterte Daichi Kamada die Fußballwelt gegen Hertha BSC mit einem traumhaften Sololauf durch die Abwehrreihen. André Silva veredelte die Co-Produktion, die gemeinsam für das Tor des Monats zur Wahl stand, technisch fein per Hacke. Der englische Twitteraccount von Eintracht Frankfurt stellte begeistert fest: „Daichi Kamada turns into Lionel Messi inside the area.“

Läuft Japan im „Kamada-System“ auf?

Der Vergleich mit dem Weltstar von Argentinien war sicher etwas hochgegriffen, aber Kamada bewies bei diesem Assist, welch große Qualität in ihm steckt. Verwandelt er sich nun auch bei der WM 2022 im ersten Gruppenspiel gegen Deutschland in eine Art Lionel Messi?

Takako Maruga ist eine japanische freie Journalistin, die seit einer längeren Zeit über die Bundesliga berichtet. „Japan hofft bei dieser WM auf Daichi Kamada“, sagte Maruga im Gespräch mit SPORT1.

Obwohl das Nationalteam in den vergangenen Wochen viel getestet und verändert hat, vermutete Maruga: „Die Mannschaft könnte im sogenannten „Kamada-System“ auflaufen.“

Eintracht-Trainer Glasner schulte Kamada zum Sechser um

Sprich: Kamada nimmt den Platz im Zentrum als Dreh- und Angelpunkt hinter den Spitzen ein und führt Regie. Da werden sie wieder wach, die Erinnerungen an einen Lionel Messi, um den herum in Argentinien alles gebaut ist. Bei der Eintracht hat Kamada hart an sich und seinem Status gearbeitet.

Er überragt in dieser Saison bislang in allen Wettbewerben. Zwölf Tore und vier Vorlagen in 22 Partien in Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal sind eine herausragende Bilanz.

Sein Trainer Oliver Glasner schwärmte zuletzt von Kamada: „Er ist ein großartiger Fußballspieler und Mensch. Meine Erwartung ist, dass er so bleibt wie er ist, aber sich nicht zufriedengibt und noch sein Verbesserungspotenzial sieht.“

Der Österreicher schulte ihn gar zum Sechser um: „Wir hatten diese Idee, um einen Offensivspieler mehr auf den Platz zu bekommen. Mit Randal Kolo Muani, Jesper Lindström, Mario Götze und Daichi Kamada haben wir uns nach dem Abgang von Filip Kostic etwas angepasst.“

Bereits seit 2019 spielt Daichi Kamada für Eintracht Frankfurt, doch erst seit dieser Saison entwickelt sich der Japaner immer mehr zum Leader der SGE.
03:14
Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada ist der überraschender Leader der SGE

Kapitän Rode schwärmt von Kamada: „Entscheidender Faktor“

Auch davon könnte Japan profitieren, weiß Maruga. „Wenn unsere defensiven Mittelfeldspieler Wataru Endo und Hidemasa Morita fehlen, kann er auch auf dieser Position spielen. Dass ihn Glasner auf der Sechs eingesetzt hat, ist sehr wertvoll.“ (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Aus der Not eine Tugend machen ist die große Stärke des Eintracht-Trainers. Nach dem Abgang von Dampfhammer Kostic zu Juventus Turin wurde Kamada noch wichtiger. Eintracht-Kapitän Sebastian Rode schwärmte auf der vereinseigenen Homepage: „Daichi ist einer der entscheidenden Faktoren bei uns. Er ist spielerisch total gut. Was ihn ausmacht, ist seine Mentalität.“

Gegen Sporting Lissabon etwa ließ er sich den Druck nicht anmerken, lächelte einen nervigen Laserpointer einfach weg und verwandelte einen Elfmeter trocken zum Ausgleich. Es war im entscheidenden Gruppenspiel der Grundstein für das Weiterkommen in der Königsklasse.

Daichi Kamada ist Japans Hoffnungsträger bei der anstehenden WM
1017889986

Kamada selbstbewusst: „Müssen es im Turnier weit schaffen“

Eintracht-Star Kamada jedenfalls geht die Aufgabe in Katar sehr selbstbewusst an. „Um den japanischen Fußball weiterzubringen, müssen wir es im Turnier weit schaffen. Auch ich persönlich kann durch gute Leistungen mein Ansehen erhöhen.“ (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

Die WM biete also „in vielerlei Hinsicht eine große Chance“. Sein Vertrag in Frankfurt läuft im kommenden Sommer aus, Borussia Dortmund hat die Fühler bereits ausgestreckt. Die Zukunft ließ Kamada vor Beginn des Turniers offen (Winterabgang? Frankfurt-Star Kamada wird deutlich).

Kein Wunder, kann er sich doch weiter ins Rampenlicht der Topvereine spielen.

Daichi Kamada ist derzeit in bestechender Form und hat sich auf den Wunschzettel eines prominenten Bundesligisten gespielt. Ob ein Wechsel im Winter zustande kommt, hat er nun selbst verraten.
01:34
Transfermarkt: Frankfurt-Star Daichi Kamada äußert sich zu seiner Zukunft

DFB-Torhüter Neuer: „Kamada kann gefährlich werden“

Mit seiner Performance hat er nämlich auch den Respekt von Manuel Neuer erworben. Der deutsche Nationaltorhüter sieht in Kamada den gefährlichsten Gegner bei Japan: „Er ist ein sehr guter Spieler, der eine Position hat, die für uns gefährlich werden kann. Er ist oft hinter den Spitzen und stößt auch vorne in die Tiefe rein.“

Die Worte zeigen: Kamada hat das Potenzial zum WM-Superstar – Lionel Messi lässt grüßen.