Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022 heute LIVE: Darum lässt Flick Füllkrug draußen - Costa Rica - Deutschland im TV, Stream, Ticker

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022 heute LIVE: Darum lässt Flick Füllkrug draußen - Costa Rica - Deutschland im TV, Stream, Ticker

Anzeige
Anzeige

Darum lässt Flick Füllkrug draußen

Deutschland bestreitet sein drittes und entscheidendes WM-Gruppenspiel am Donnerstagabend. Hansi Flick stellt seine Startelf personell um.
Schafft es Deutschland ins Achtelfinale? Magenta-TV-Moderator Jan Henkel sagt: Ja! Alle Spiele der FIFA WM 2022 sehen Sie live auf MagentaTV.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Heute gilt es für die deutsche Nationalmannschaft! Es steht das dritte und letzte Gruppenspiel der WM 2022 an. Das Team von Bundestrainer Hansi Flick trifft auf Costa Rica. (WM: Costa Rica - Deutschland, 20 Uhr im LIVETICKER)

Die wichtigsten Informationen zum DFB-Team und „Gruppenfinale“ finden Sie im LIVETICKER bei SPORT1.

+++ WM 2022 live im TV & Stream: Costa Rica - Deutschland +++

+++ Startelf da! So lässt Flick spielen +++

Hansi Flick hat seine Aufstellung gegen Costa Rica im Vergleich zum Duell mit Spanien verändert. Rechtsverteidiger Thilo Kehrer muss auf der Bank Platz nehmen. Stattdessen rückt Leroy Sané in die Startelf.

So tritt Deutschland gegen Costa Rica an
So tritt Deutschland gegen Costa Rica an

Joshua Kimmich, gegen die Iberer noch im Mittelfeld, wird voraussichtlich rechts in der Viererkette agieren. Ilkay Gündogan rückt dann eine Reihe nach hinten.

DFB-Sportdirektor Oliver Bierhoff erklärte in der ARD, warum Niclas Füllkrug nicht von Anfang an spielt - wie von ihm selbst angeregt: „Für die Trainer war es schon eine schwere Entscheidung, weil Niclas einen tollen Einstand hatte. Aber Thomas Müller ist ein unglaublich erfahrener Spieler. Er ist jemand, der die Mannschaft vorne führt.“

Flick verriet, dass nur die Sturmpersonalie das Trainerteam lange beschäftigt hat. „Die Spieler wussten schon, wer spielt. Nur eine Position war relativ lange offen, und zwar die ganz vorne. Wir haben uns für Thomas entschieden, weil er enorme Qualität in die Mannschaft bringt als Organisator und mit seiner Erfahrung“, begründete der Bundestrainer seine Entscheidung in der ARD und ergänzte: „Er hat auch gegen Spanien viele Meter gemacht, viel gepresst und die Kollegen angespornt. Das sind die Dinge, die Thomas auszeichnen. Er pusht die Mannschaft, und genau das brauchen wir heute.“

Dass Müller noch kein Tor geschossen hatte, sei nicht ausschlaggebend. „Ich habe ihm gesagt: ‚Heute wäre der richtige Zeitpunkt, damit anzufangen‘“, enthüllte Flick.

Die Hereinnahme von Sané begründete er wie folgt: „Leroy ist ein Spieler, der ein Spiel entscheiden kann. Er ist einer, der den letzten Pass spielen kann. Wir sind froh, dass er wieder ganz fit ist.“

Über die Umstellung von Kimmich sagte Bierhoff: „Wir wollen zwar eine gewisse Kontinuität in der Aufstellung, aber mit Jo erhoffen wir uns über rechts ein paar mehr spielerische Akzente.“

Flick meinte dazu bei MagentaTV: „Wir erwarten von ihm die eine oder andere Option mehr über den Flügel.“

Die Aufstellungen:

Deutschland: Neuer – Kimmich, Süle, Rüdiger, Raum – Gündogan, Goretzka – Sané, Musiala, Gnabry – Müller

Costa Rica: Navas – Fuller, Duarte, Waston, Vargas, Oviedo – Aguilera, Borges, Tejeda, Campbell – Venegas

+++ Deutschland winkt Duell mit Marokko +++

Noch bevor Deutschland um den Einzug ins Achtelfinale spielt, stehen schon jetzt die möglichen Gegner fest.

In den letzten Spielen der Gruppe F schlug Marokko, Kanada mit 2:1 und sicherte sich so den Gruppensieg. Kroatien und Belgien trennten sich in einem turbulenten Spiel mit 0:0. Die Favorisierten Belgier scheiden damit schon in der Gruppenphase aus, Kroatien wird zweiter.

Damit dürfte Deutschland in einem möglichen Achtelfinale auf Gruppensieger Marokko treffen. Dieses Duell gab es schon bei der WM 1986 in der selben Runde. Für ein erneutes Duell muss aber natürlich erst das DFB-Team Costa Rica schlagen.

+++ Schlechtes Omen vor Gruppenfinale gegen Costa Rica +++

Vor dem alles entscheidenden Vorrundenspiel bei der WM 2022 gegen Costa Rica hat die deutsche Nationalmannschaft eine ominöse Serie aufzuweisen. Bei den vergangenen zehn Partien bei großen Turnieren lag die DFB-Elf jedes Mal in Rückstand - neun Mal mit 0:1!

So auch bei der 1:2-Niederlage gegen Japan beim WM-Auftakt in Katar und zuletzt auch im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien beim 1:1. Das Bittere: Lediglich zwei Mal drehte das DFB-Team die Partien noch und verlor am Ende gar sechs Spiele bei Europa- und Weltmeisterschaften.

Kein gutes Omen für das „Gruppenfinale“ gegen Costa Rica, denn Deutschland braucht unbedingt einen Sieg sowie Schützenhilfe der Spanier.

+++ Füllkrug in der Startelf? +++

Bei der Frage nach seinem Personal-Puzzle ließ sich Flick erwartungsgemäß nicht in die Karten blicken. Ist Spanien-Held Niclas Füllkrug, den der Bundestrainer vor dem Abschlusstraining liebevoll in den Arm nahm, ein Mann für die Startelf? „Eine Option“, antwortete Flick knapp. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Ebenso nebulös gab er sich mit Blick auf die Problem-Position des Rechtsverteidigers und die Möglichkeit eines Einsatzes von Leroy Sané von Beginn an.

„Alle sind fit“, sagte Flick und schloss damit die zuletzt leicht angeschlagenen Leon Goretzka, David Raum und Thilo Kehrer ein. Daher scheint ein erneutes Zusammenspiel von Goretzka, Joshua Kimmich und Ilkay Gündogan in der Zentrale wahrscheinlich. Das habe gegen Spanien schließlich „gut funktioniert“, meinte Flick.

+++ So ist die Ausgangslage +++

Die Ausgangslage nach dem 1:1 gegen Spanien ist für die DFB-Elf klar: Nur bei einem Sieg zieht Deutschland ins Achtelfinale ein. Allerdings hängt ein Weiterkommen höchstwahrscheinlich auch vom Ergebnis des Spies Japan gegen Spanien ab. Bei einem Sieg der Iberer stünde die Flick-Elf in der K.o-Runde, bei einem Remis würde Deutschland auf jeden Fall ein Sieg mit zwei Toren Abstand genügen. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Knifflig wird es bei einem japanischen Sieg. Dann bräuchte Deutschland einen hohen Sieg, um die deutlich schlechtere Tordifferenz gegenüber Spanien auszugleichen.

Daran will Flick allerdings nicht denken. „Ich glaube, es wäre sehr vermessen und respektlos Costa Rica gegenüber, wenn wir davon ausgehen, acht Tore zu schießen“, betonte er auf der Pressekonferenz einen Tag vor dem Gruppenfinale.

Flick erklärte: „Wir wollen versuchen, das Spiel früh für uns zu entscheiden. Aber das wird schwer. Nach dem 0:7 gegen Spanien war die Defensivleistung gegen Japan gut, das hat unseren Respekt. Wir müssen schauen, dass wir gute Lösungen dagegen haben.“ (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

+++ Dieser WM-Experte überzeugt die Fans +++

Die WM 2022 in Katar eilt mit großen Schritten Richtung K.o.-Runde. Neben den Spielern hatten auch Kommentatoren, Moderatoren und Experten Gelegenheit, sich zu präsentieren. Doch nicht alle konnten bei den Fans punkten. Am beliebtesten ist Ex-Nationalspieler Christoph Kramer.

+++ Legendärer Skandal holt DFB-Team ein +++

Bei der WM 1982 sicherten sich Deutschland und Österreich auf fragwürdige Weise das K.o.-Runden-Ticket. Droht nun eine neue Verschwörung zu Lasten des DFB-Teams?

+++ Dann könnte das Los entscheiden +++

Dieses Rechenspiel könnte ebenfalls auf Deutschland zukommen! Denn theoretisch ist auch ein Losentscheid möglich.

Dafür wäre nötig, dass das DFB-Team Costa Rica 7:0 schlägt, während Japan gegen Spanien 2:1 gewinnt. Bei diesen Ergebnissen würden Deutschland und die Iberer auf Platz 2 und 3 mit je 9:3 Toren und 4 Punkten stehen.

Der direkte Vergleich kann dann auch nicht greifen, da sich beide Nationalteams 1:1 getrennt haben. Das nächste Kriterium wäre schließlich die Fairplay-Wertung, die derzeit wie folgt aussieht: Spanien -1 gegenüber Deutschland -3.

Das FIFA-Reglement spricht von „Spielern“ die Punkte für Verwarnungen sammeln: Und zwar wie folgt: Gelb -1, Gelb-Rot -3, (einzelne Gelbe entfällt), Rot -4 sowie Gelb und dann Rot -5. Sollten die Spanier also auch heut Abend noch zwei weitere Minuspunkte sammeln, wäre auch die Fairplay-Wertung ausgeglichen - und somit müsste das Los entscheiden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ WM-Orakel überrascht mit Prognose +++

Zieht Deutschland in die K.o.-Phase der WM 2022 ein? Wie weit kommt das DFB-Team? Wer wird Weltmeister? Das WM-Orakel von MagentaTV gibt mithilfe Künstlicher Intelligenz Antworten - und SPORT1-User können dabei gewinnen! (Mehr Informationen)

+++ Flick: „Wäre Costa Rica gegenüber respektlos“

Deutschlands finales Gruppenspiel gegen Costa Rica rückt näher. Auf der Pressekonferenz haben Bundestrainer Hansi Flick und Lukas Klostermann den Journalisten Rede und Antwort gestanden. Die DFB-PK im Ticker zum Nachlesen.

+++ Frappart schreibt WM-Geschichte +++

FIFA-Schiedsrichterin Stéphanie Frappart feiert in Katar eine Premiere und leitet als erste Frau eine WM-Partie. Das sagen Bundestrainer Hansi Flick und Lukas Klostermann dazu.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)