Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Neue Details zum Bierhoff-Aus! Matthäus statt Sammer?

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Neue Details zum Bierhoff-Aus! Matthäus statt Sammer?

Anzeige
Anzeige

Neue Details zum Bierhoff-Knall

Dem scheidenden Oliver Bierhoff wurde vor seinem Aus beim DFB ein Ausweg ins zweite Glied angeboten. Für seine Nachfolge kristallisiert sich ein prominenter Name heraus.
Nach dem überraschend schnell-erfolgtem Bierhoff-Rücktritt vom DFB wird ein Nachfolger gesucht, dabei fällt vermehrt der Name Lothar Matthäus.
Patrick Berger
Patrick Berger
Kerry Hau
Kerry Hau

Weitere Einzelheiten zum Hammer um Oliver Bierhoff! (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Wie SPORT1 erfuhr, hat die Spitze des DFB um Präsident Bernd Neuendorf während einer Krisensitzung am Montag, an der auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke teilnahm, dem langjährigen Funktionär angeboten, ins zweite Glied zu rücken.

Demnach sollte sich der 54-Jährige, bisher als Geschäftsführer beim DFB sowohl für die Akademie als auch für die Nationalmannschaften zuständig, fortan nur noch um die Belange der Akademie des Verbandes kümmern - was Bierhoff aber ablehnte. (HINTERGRUND: Bierhoff weg: die Nachfolge-Kandidaten)

Der DFB trennt sich nach der WM-Blamage von Oliver Bierhoff. Für Ex-Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack kommt die Meldung überraschend.
02:22
Michael Ballack zum Aus von Oliver Bierhoff beim DFB: "Das ging schnell!"

Nach Informationen von ran kassiert der Europameister von 1996 stattdessen eine saftige Abfindung. Diese soll bei mehreren Millionen Euro liegen. Der DFB wollte die Abfindungszahlung auf Nachfrage weder bestätigen noch dementieren.

SPORT1-Informationen zufolge werden als Kandidaten für die Nachfolge Bierhoffs verbandsintern nun vor allem Fredi Bobic und Lothar Matthäus als potenzielle Top-Lösungen angesehen, nachdem bekannt wurde, dass Matthias Sammer wohl nicht für das Amt zur Verfügung steht.

Womöglich könnte er aber in beratender Funktion tätig werden. (BERICHT: Die Reaktionen zum Bierhoff-Aus)