Anzeige

Handballer starten EM-Mission

Handballer starten EM-Mission

Die deutschen Handballer sind am Mittwoch voller Euphorie zu ihrem EM-Vorrundenspielort nach Bratislava aufgebrochen.
Starker Auftritt der deutschen Handball-Nationalmannschaft im letzten Härtetest vor der Europameisterschaft: Gegen Rekord-Weltmeister Frankreich trumpft das DHB-Team in den Schlusssekunden auf.
SID
SID
von SID

Die deutschen Handballer sind am Mittwoch voller Euphorie zu ihrem EM-Vorrundenspielort nach Bratislava aufgebrochen. „Es kribbelt sehr, die Vorfreude ist riesig“, sagte Turnierdebütant Luca Witzke dem SID vor dem Abflug am Frankfurter Flughafen. Alle 17 Spieler, darunter vier Europameister von 2016, waren mit an Bord der Chartermaschine mit der Flugnummer CAT5574. (Bob Hanning im SPORT1-Interview)

„Jetzt wird es ernst, die Spiele kommen - das ist das, worauf sich jeder Spieler freut“, sagte Kapitän Johannes Golla. DHB-Sportvorstand Axel Kromer spürte neben einem Kribbeln „auch Nervosität“ bei der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB). Denn: „Alle wissen, wir haben eine junge Truppe beisammen, die noch nicht so viel Turniererfahrung auf dem Buckel hat.“ (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Handball-EM)

In der ersten Phase der EM (13. bis 30. Januar) trifft die mit acht Turnierdebütanten gespickte DHB-Auswahl von Bundestrainer Alfred Gislason am Freitag (18.00 Uhr) zunächst auf Belarus, weitere Gegner sind Österreich (16. Januar) und Polen (18. Januar). In der Vorrunde qualifizieren sich die ersten zwei Mannschaften für die Hauptrunde, die ebenfalls in der slowakischen Hauptstadt stattfindet.

Noch unklar ist, wann Jannik Kohlbacher zum Team stößt.

Der Kreisläufer von den Rhein-Neckar Löwen kuriert derzeit eine Adduktorenverletzung aus und fällt definitiv in der Vorrunde aus. Torhüter Joel Birlehm, der die gesamte Turniervorbereitung mit dem Team in Großwallstadt absolviert hatte, hält sich bei seinem Verein SC DHfK Leipzig einsatzbereit. (NEWS: Alles Wichtige zum Handball)