Home>Internationaler Fußball>

Transfer-Beben um Mbappé: "Jeder wusste es"

Internationaler Fußball>

Transfer-Beben um Mbappé: "Jeder wusste es"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Mbappé: „Jeder wusste es“

Kylian Mbappé verlässt Paris Saint-Germain im Sommer. Coach Luis Enrique hat sich nun erstmals zu Wort gemeldet - was der Mbappé-Abgang für PSG bedeutet.
Superstar Kylian Mbappé hat seinen Abschied von Paris Saint-Germain offiziell angekündigt. Seit geraumer Zeit stehen Gerüchte über einen Wechsel zu Real Madrid im Raum.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Trainer Luis Enrique kann den Abschied von Kylian Mbappé bei Paris Saint-Germain nachvollziehen - und ist nicht kalt erwischt.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Ich verstehe seine Entscheidung“, sagte der Spanier am Samstag und versicherte, dass PSG auch ohne den französischen Superstar in der nächsten Saison „stärker“ sein werde: „Das sind Dinge, die wir bereits seit langem wissen, jeder wusste es, es ändert nichts am Gesamtbild.“

Der frühere Barca-Coach betonte seine Wertschätzung für Mbappé und stellte wiederholte Berichte über ein angespanntes Verhältnis der beiden als unsinnig dar.

„Obwohl andere uns als Gegenspieler porträtiert haben - was Mbappé öffentlich zurückgewiesen hat -, kann ich nur Gutes über Kylian als Fußballer und Mensch erzählen“, sagte der 54-Jährige: „Er ist ein warmherziger Mensch, hat immer ein Lächeln für einen übrig. Ich gebe ihm 10 von 10 Punkten als Mensch und 10 von 10 Punkten als Fußballer.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Real statt PSG? Mbappé sucht neue Herausforderung

Mbappé hatte am Freitag mittels einer Videobotschaft verkündet, dass er den französischen Meister im Sommer ablösefrei verlassen werde. „Es ist hart, hart - und ich dachte nie, dass es so schwierig wird, zu verkünden, dass ich mein Heimatland verlassen werde, Frankreich, die Ligue 1. Aber ich glaube, ich brauche das, eine neue Herausforderung nach sieben Jahren.“

Lesen Sie auch
Auch im siebten Anlauf bleibt PSG-Superstar Kylian Mbappé der Champions-League-Titel verwehrt. Klappt es bei Real Madrid endlich? Oder sollte er doch woanders hingehen?
01:32
Der Unvollendete: Mbappé und der Fluch des Henkelpotts

Seinen neuen Klub verriet der Weltmeister von 2018 nicht. Es gilt als beschlossene Sache, dass Mbappés Zukunft bei Real Madrid liegt. „Mbappé ist eine Vereinslegende, die alles gegeben hat - und der Klub hat auch alles für ihn getan“, sagte Enrique.

Mbappé bestritt bislang 306 Spiele für PSG, in denen er 255 Tore erzielte. Sechsmal gewann er mit dem Hauptstadtklub die französische Meisterschaft. Am Mittwoch verpasste der Stürmer mit PSG jedoch den Einzug ins Champions-League-Finale (0:1 gegen Dortmund) und sehnt sich damit weiter nach seinem ersten Henkelpott.

---

{ "placeholderType": "MREC" }

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)