Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

Nach Gavis Horrordiagnose: Barca-Wut gegen den Verband

La Liga>

Nach Gavis Horrordiagnose: Barca-Wut gegen den Verband

Anzeige
Anzeige

Wegen Gavi: Barca-Wut gegen Verband

Der spanische Nationalspieler Gavi muss sich auf eine lange Zwangspause einstellen. Bei dem jungen Superstar wird die erwartet üble Diagnose bestätigt.
Spaniens Jungstar Gavi muss nach seiner Knieverletzung im Qualifikationsspiel gegen Georgien um seine EM-Teilnahme bangen. Nach der Partie verteidigte Trainer Luis de la Fuente seine Aufstellung.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Die schlimmen Befürchtungen haben sich bestätigt: Der spanische Nationalspieler Gavi hat sich beim 3:1-Sieg in der EM-Qualifikation gegen Georgien das Kreuzband gerissen. Der FC Barcelona gab die Diagnose am Montag bekannt, nachdem Spaniens Verband zuvor bereits von einer schweren Knieverletzung gesprochen hatte.

Wie Barca mitteilte, sei neben dem Kreuzband auch der Außenmeniskus in Mitleidenschaft gezogen worden. Der 19-Jährige werde in den nächsten Tagen operiert, eine Ausfallzeit nannte der Klub zunächst nicht.

Der Mittelfeldspieler hatte sich die Verletzung am Sonntag ohne Einwirkung eines Gegenspielers zugezogen, nun droht das Saison- und damit auch das EM-Aus.

Fans können sich direkt an Gavi wenden

Spanien war schon vor der Partie gegen Georgien für die Euro in Deutschland qualifiziert gewesen, Gavi wurde von Nationaltrainer Luis de la Fuente als einer von nur zwei Spielern, die zuvor nicht in der Startelf standen, nicht geschont.

In der spanischen Presse hatte die Verletzung für Bestürzung gesorgt, auch Gavis Teamkollegen waren entsetzt. Der Youngster ist sowohl für die Nationalmannschaft als auch für den FC Barcelona von großer Bedeutung. Der Teenager ist nicht nur Stammspieler und Dauerbrenner, er gilt wegen seiner emotionalen Spielweise auch schon als Publikumsliebling.

Nach Angaben der katalanischen Presse löste die Verletzung den Zorn Barcas gegenüber dem spanischen Verband aus. Dieser habe Gavi zu einem nicht entscheidenden Spiel gezwungen, da Spanien bereits für die Europameisterschaft qualifiziert war.

FIFA muss Entschädigung an Barca zahlen

Als Entschädigung für den langfristigen Ausfall wird die FIFA den Blaugrana laut Mundo Deportivo zwischen drei und vier Millionen Euro zusprechen, aber das dürfte nur ein schwacher Trost sein.

In der Mitteilung, in der Barca die schwere Verletzung des Teenagers bekannt gab, ermöglichte der Verein seinen Fans auch, Gavi in einem Kommentarfeld eine ermutigende Nachricht zukommen zu lassen.

Sein Teamkollege Pedri schrieb bei Instagram: „Wir sind bei dir, Bruder! Viel Kraft, ich weiß, dass du stärker denn je zurückkehren wirst.“