Anzeige

Boateng platzt der Kragen

Boateng platzt der Kragen

Jérôme Boateng hat bei Olympique Lyon offenbar Ärger. Im Streit mit einem Mitspieler platzt ihm der Kragen.
Lyons Neuzugang Jérôme Boateng bekommt nach dem 2:0-Erfolg gegen AS Monaco viel Lob von den französischen Medien. Der ehemalige Bayern-Star fühlt sich immer wohler.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bei Olympique Lyon hängt derzeit der Haussegen schief.

In Rennes hat der französische Traditionsklub zuletzt beim 1:4 eine Demütigung hinnehmen müssen. Die Szenen nach dem Spiel zeigten dann ganz gut, wie es um die Stimmung bei OL steht.

Denn die L‘Equipe berichtet nun, dass Jérôme Boateng nach der Partie auf dem Weg in die Katakomben mit seinem Teamkollegen Rayan Cherki aneinandergeraten ist. Boateng, der bei Stade Rennes ein schwaches Spiel machte, hatte dem U21-Nationalspieler Frankreichs demnach vorgeworfen, in der Schlussphase für unbedachte Aktionen gesorgt zu haben.

Boateng poltert: „Für wen hältst du dich?“

Cherki ließ sich das nicht gefallen und antwortete dem ehemaligen Bayern-Star trocken. Es entwickelte sich ein Streit, der auch in der Kabine noch weiter ausgetragen wurde - vor Trainer Peter Bosz und Sportdirektor Juninho.

„Für wen hältst du dich? Du bist 18 Jahre alt, du hast nichts geleistet! Du musst mich respektieren“, soll Boateng dem Bericht zufolge gepoltert haben. Wie die Reaktion auf den verbalen Angriff des Weltmeisters von 2014 ausgefallen ist, ist in dem Bericht nicht überliefert.

Die Frage ist, ob sich die Gemüter in der Länderspielpause beruhigt haben.

Am Samstag steht für OL ein wichtiges Spiel gegen Olympique Marseille an. Lyon steht nur auf Rang acht in der Ligue 1, obwohl Boateng nach seinem Wechsel nach Frankreich zuvor durchaus für einige positive Schlagzeilen sorgen konnte.