Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Ligue 1>

"Was will PSG eigentlich mit Renato Sanches?" Wer für den Bayern-Flop die Rettung sein könnte

Ligue 1>

"Was will PSG eigentlich mit Renato Sanches?" Wer für den Bayern-Flop die Rettung sein könnte

Anzeige
Anzeige

„Was will PSG eigentlich mit Sanches?

„Was will PSG eigentlich mit Sanches?

Renato Sanches läuft zukünftig hinter Messi, Mbappe und Neymar auf. Gelingt ihm jetzt bei PSG der langersehnte Durchbruch oder scheitert er doch wieder an bereits bekannten Gründen?
Nach langem Hin und Her ist der Transfer von Ex-Bayer Renato Sanches zu PSG offiziell. Vor dem Ligaauftakt gegen Clermont lobt sein neuer Trainer Christophe Galtier den Portugiesen in höchsten Tönen.
. SPORT1
. SPORT1

Es hat lange gedauert, bis Renato Sanches‘ Wechsel vom OSC Lille zu Paris Saint-Germain als fix vermeldet wurde.

Zwar war der portugiesische Nationalspieler am Wechsel zum französischen Meister interessiert und PSG wollte ihn mit aller Macht verpflichten - doch für lange Zeit galt sein Transfer zum AC Mailand bereits als perfekt.

Lille-Meistertrainer und Sanches-Förderer bei PSG

Bis Christophe Galtier als neuer PSG-Trainer inthronisiert wurde. Danach gab es für Sanches nur noch ein Ziel: Die einstündige Zug-Fahrt von Lille nach Paris. (BERICHT: Transfert fix! Das soll PSG für Sanches bezahlen)

Mit Galtier versteht er sich prächtig seit ihrer gemeinsamen Zeit in Lille, als sie zusammen vor 15 Monaten sensationell französischer Meister wurden. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Ligue 1)

So hat es Sanches nun ins Pariser Star-Ensemble geschafft. Galtier schwärmt regelrecht vom ehemaligen Münchner, obwohl er sich bisher nirgendwo dauerhaft richtig durchsetzen konnte.

Bei Bayern und Swansea gescheitert

In der bayrischen Landeshauptstadt scheiterte er an der – für ihn – zu hohen Konkurrenz im Mittelfeld.

Bei seiner Leihe in Swansea konnte er sich genauso wenig auf sich aufmerksam machen, weil er dort Anpassungsprobleme hatte aber auch regelrecht oft verletzt war. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1)

2019 entschied er sich für ein ganz neues Abenteuer mit der Unterschrift im Norden Frankreichs, als die Bosse vom LOSC 25 Millionen Euro an der Säbener Straße überwiesen.

In Lille blieb er drei Jahre und wurde gleich nach seiner zweiten Spielzeit in der Ligue 1 also Meister. Aber als es darum ging, die Eckpfeiler des LOSC zu erwähnen, tauchte sein Name selten auf. Stattdessen wurde über den türkischen Torjäger Burak Yilmaz, Abwehrchef Fonte oder Torwart Mike Maignan (seit einem Jahr beim AC Mailand) gesprochen.

2021 wurde Renato Sanches mit Lille Meister in Frankreich
2021 wurde Renato Sanches mit Lille Meister in Frankreich

Denn Sanches war erneut oft außer Gefecht und als er mal fit war, er konnte selten die sportlichen Erwartungen richtig erfüllen.

Insgesamt hat er verletzungsbedingt nur knapp über der Hälfte aller LOSC-Partien zwischen 2019 und 2022 bestreiten können. Er hat sich in Lille also nicht so weiterentwickelt, wie man sich bei seiner Ankunft in Luchin (Lilles Trainingsgelände) erhofft hatte. (DATEN: Die Tabelle der Ligue 1)

„Was will PSG eigentlich mit Sanches?“

„Was will PSG eigentlich mit Sanches?“, fragte sich Jean-Pierre Papin, der ehemalige französische Nationalstürmer und heutige Experte bei BeInSport France.

An Gründen für Zweifel am Bayern-Flop mangelt es nicht. „Paris hat bereits genug Mittelfeldspieler in seinen Reihen und Renato Sanches hat noch nie dauerhaft bewiesen, dass er das Zeug dazu hat, sich bei einem absoluten europäischen Spitzen-Verein durchzusetzen“, zählt Papin auf.

Der Wechsel zum AC Mailand könnte der nächste große Karriere-Schritt für Renato Sanches werden. Die Karriere des einstigen Wunderkinds gleicht einer Achterbahnfahrt.
02:53
Wunderkind und Bayern-Flop: Die Achterbahn-Karriere des Renato Sanches

Hat er im Star-Ensemble von PSG also eine echte Chance auf Einsätze? Wird er gar regelmäßig auf die Startelf hoffen dürfen?

Überzeugter Galtier: „Ich wollte ihn unbedingt“

„Ich schätze an Renato seine Dynamik, seine Energie und seine technischen Fähigkeiten“, analysiert Galtier, der den Portugiesen in Lille auch mal als rechten Flügelspieler einsetzte. Mit Blick auf die prominent besetzte PSG-Offensive wird das dort allerdings keine Option sein. (NEWS: PSG-Trainer schwärmt von Sanches)

Trotzdem kann sein Trainer und Förderer für Sanches der große Trumpf in Paris werden - denn Galtier ist vom Abräumer überzeugt: „Ich wollte ihn unbedingt wieder haben, weil ich fest davon überzeugt bin, dass er bei dieser hochkarätigen Mannschaft sein Potenzial voll ausschöpfen kann, vorausgesetzt sein Körper lässt ihn nicht schon wieder irgendwann im Stich.“

Sanches´ einziger Lichtblick war bisher sein gesamtes Auftreten bei der Endrunde der Europameisterschaft 2016 in Frankreich, als er bei Portugals Triumph eine tragende Rolle gespielt hatte, damals noch als erst 18-Jähriger.

Ein paar Tage vor seinem 25. Geburtstag wünschen sich nun die PSG-Anhänger, dass Sanches in dieser Saison durchstartet.

Mit Marco Verratti, Neuzugang Vitinha, Danilo Pereira und Leandro Paredes ist die Konkurrenz aber mindestens so groß wie einst in München. Außerdem werden die Pariser bis zum 1. September wohl einen weiteren Mittelfeldspieler verpflichten.