Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: FC Liverpool siegt knapp - FC Arsenal mit Remis

Premier League>

Premier League: FC Liverpool siegt knapp - FC Arsenal mit Remis

Anzeige
Anzeige

Klopp schwärmt und rätselt

Klopp schwärmt und rätselt

Der FC Liverpool zittert sich auswärts zu einem Sieg über Crystal Palace und nutzt damit den Patzer von Manchester City. Der FC Arsenal kommt nicht über ein Remis hinaus.
Beim 3:0 gegen Brentford agiert Liverpool souverän, in der Tabelle beträgt der Rückstand auf Man City jedoch elf Punkte. Jürgen Klopp sieht die Situation realistisch, aufgeben will er jedoch nicht.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Zittersieg in London!

Der FC Liverpool hat Crystal Palace nach einer bangen zweiten Hälfte mit 3:1 niedergerungen und damit den Patzer von Spitzenreiter Manchester City genutzt. (Service: Ergebnisse der Premier League)

Die Citizens hatten am Samstagabend nur ein 1:1-Remis beim FC Southampton geholt. Durch den Sieg nähern sich die Reds auf neun Punkte, bei einem Spiel weniger wohlgemerkt.

Liverpool hatte durch Tore von Virgil van Dijk und Alex Oxlade-Chamberlain eine starke erste Hälfte gespielt, ehe es in Hälfte zwei zu einer Zitterpartie wurde.

Lesen Sie auch

Liverpool ließ nach starker Anfangsphase nach

„Man konnte sehen, wie gut wir sein können. In den ersten 35 Minuten waren wir unglaublich“, erklärte ein sichtlich erleichterter Jürgen Klopp in Anschluss der Partie bei Sky. Auf der Pressekonferenz betonte er gar: „Die erste Hälfte war die beste Hälfte, die wir in dieser Saison gespielt haben.“

Den Leistungsabfall in der Folge konnte sich der Reds-Coach dagegen nicht erklären, betonte aber die hohe Intensität des Spiels: „Wenn jemand eine Erklärung dafür hat, was danach passiert ist - ich verstehe es nicht!“

Klopp weiter: „Wenn man ein bisschen den Fokus verliert, zeigt das, wie müde wir sein können, denn Palace hat ein wirklich gutes Spiel gemacht. Wir haben ihnen die Tür geöffnet und sie sind durchgelaufen“, konstatierte der deutsche Erfolgstrainer.

Crystal machte ordentlich Druck und erkämpfte sich Chance für Chance. Schließlich traf Odsonne Edouard zum Anschluss. (DATEN: Tabelle der Premier League)

Klopp bedankt sich persönlich bei Alisson

Auch in der Folge war Crystal stark, das Tor machten allerdings die Reds durch einen strittigen Strafstoß von Fabinho.

Den Sieg hatte der City-Verfolger am Ende vor allem Keeper Alisson zu verdanken. Sieben Torschüsse, darunter einige Glanzparaden, wehrte der Brasilianer ab, wofür sich Jürgen Klopp im Anschluss persönlich bedankte: „Ich sagte zu ihm ‚Danke, dass du uns wieder den Hintern gerettet hast. ' Und er antwortete: ‚Das ist mein Job‘.“

Und so endet für den FC Liverpool ein traditionell schwieriger Monat mit einem Erfolgserlebnis, am 10. Februar geht es für den zweiten der Premier League gegen Leicester City weiter.

Arsenal nur unentschieden

Der FC Arsenal indes kam nicht über ein 0:0-Unentschieden gegen den FC Burnley hinaus.

Die Gunners verpassten trotz 20 (!) Torschüssen den Sieg gegen das Tabellenschlusslicht und stehen nun auf dem sechsten Platz.

Am Abend empfängt noch der FC Chelsea den Stadtkonkurrenten Tottenham Hotspur.