Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League, Transfer-News: Raphinha vor Wechsel zu, FC Arsenal und nicht zum FC Barcelona

Premier League>

Premier League, Transfer-News: Raphinha vor Wechsel zu, FC Arsenal und nicht zum FC Barcelona

Anzeige
Anzeige

Arsenal sticht offenbar Barca aus

Arsenal sticht offenbar Barca aus

Der FC Arsenal steht nach dem Kauf von Fábio Vieira vor dem nächsten Deal. Die Gunners schnappen wohl dem FC Barcelona offenbar Raphinha weg.
Der FC Chelsea macht nach den Transfer-Sanktionen den ersten Deal perfekt. Für 75 Millionen Euro kommt ein Brasilianer an die Stamford Bridge.
Der FC Chelsea macht nach den Transfer-Sanktionen den ersten Deal perfekt. Für 75 Millionen Euro kommt ein Brasilianer an die Stamford Bridge.
© Imago
. SPORT1
. SPORT1

Der FC Barcelona kämpft aktuell an mehreren Fronten gleichzeitig, was Folgen für die stolzen Katalanen auf dem Transfermarkt hat. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

So berichtet die renommierte englische Zeitung Times, dass der FC Arsenal Barca wohl Raphinha weggeschnappt hat, obwohl der Brasilianer seit längerem mit der Blaugrana einig ist.

Der 25 Jahre alte Flügelflitzer von Leeds United verlor aber die Geduld und wollte nicht mehr auf die Katalanen warten, die noch ihre Finanzen zu klären haben, um die Deals von Franck Kessié (AC Mailand), Andreas Christensen (FC Chelsea) und Robert Lewandowski (FC Bayern) zu finalisieren.

Die spanische Zeitung AS kann diesen Bericht bestätigen und berichtet, dass die Gunners bereit sind, 58 Millionen Euro für Raphinha auf den Tisch zu legen. Laut Times soll der Deal noch in dieser Woche offiziell über die Bühne gehen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Barcelona hatte zuletzt darauf gehofft, dass Leeds den Gang in die zweite Liga antritt. Dann hätte eine Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro für den neunfachen brasilianische Nationalspieler gegriffen. Für die finanziell angeschlagenen Katalanen wäre das eher zu stemmen gewesen.

Da die Whites aber weiter erstklassig spielen, ruhten die Verhandlungen zwischen den Engländern und Katalanen. Das nutzte offenbar Arsenal nun zu seinen Gunsten aus. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

In der vergangenen Saison war Raphinha mit elf Toren und drei Vorlagen in 35 Spielen maßgeblich daran beteiligt, dass Leeds weiterhin in der Premier League spielen darf. Jetzt soll der Brasilien-Star die Gunners wieder in die Champions League schießen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)