Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

FC Liverpool: Brisante Enthüllung! Klopp-Klub führt Verkaufsgespräche mit saudi-arabischen und katarischen Investoren

Premier League>

FC Liverpool: Brisante Enthüllung! Klopp-Klub führt Verkaufsgespräche mit saudi-arabischen und katarischen Investoren

Anzeige
Anzeige

Brisante Enthüllung um Liverpool

Die Eigentümer des FC Liverpool denken über einen Verkauf des Klubs nach. Dabei führen sie offenbar auch Gespräche mit Interessenten aus den Golf-Staaten.
Der FC Liverpool hat zu Ehren seiner größten Stürmer-Legenden ein Wandgemälde anfertigen lassen. Ein großer Name fehlt allerdings: Michael Owen sucht man auf dem Kunstwerk vergeblich.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ob das Jürgen Klopp und den Fans des FC Liverpool gefallen würde?

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass die Eigentümer der Reds, die Fenway Sports Group (FSG), offen für einen Verkauf des Klubs sind. Nun enthüllt die Daily Mail, dass es bereits Gespräche zwischen der FSG und zwei Konsortien über einem möglichen Deal in Höhe von 3,5 Milliarden Euro gegeben habe. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Das Brisante: Beide stammen dem Bericht zufolge aus dem Nahen Osten. Demnach haben saudische und katarische Manager Interesse an einem Kauf bekundet. Vertreter der Konsortien seien an FSG-Direktor Mike Gordon herangetreten, um ihr Interesse zu bekunden.

Bekommt Liverpool Eigentümer aus Katar oder Saudi-Arabien?

Allerdings soll es sich bei den Interessenten nicht um staatliche, sondern um Privatunternehmen handeln. Erst vor einem Jahr hatte ein Konsortium des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman Premier-League-Klub Newcastle United übernommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Dem Bericht zufolge wird allerdings vermutet, dass die Konsortien enge Verbindungen zu den herrschenden Familien ihres Landes haben.

Der saudi-arabische Sportminister Prinz Abdulaziz bin Turki Al-Faisal hatte in dieser Woche zu Übernahmeangeboten von Liverpool und Manchester United ermutigt.

Die zweite brisante Nachricht aus Manchester: Die Eigentümer-Familie Glazer erwägt einen Verkauf des Englischen Rekordmeisters.
00:48
Manchester United Eigentümer ziehen Verkauf in Erwägung

„Wir werden es auf jeden Fall unterstützen, wenn ein (saudischer) Privatsektor einsteigt, denn wir wissen, dass sich das positiv auf den Sport im Königreich auswirken wird“, sagte er. Auch die Besitzer der Red Devils, die Glazers-Familie, hatte in dieser Woche angekündigt, über einen Verkauf des englischen Rekordmeisters nachzudenken.

Liverpool soll auch Gespräche mit einem potenziellen Käufer aus den USA führen, auch die private Investmentfirma „RedBird Capital Partners“, die bereits zehn Prozent am Klub hält, soll zu den Interessenten gehören.

Laut The Athletic schätzen Experten den Verkaufswert der Reds auf rund 4,8 Milliarden Euro.