Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Liverpool-Ikone schießt gegen Pep Guardiola zurück

Premier League>

Liverpool-Ikone schießt gegen Pep Guardiola zurück

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Reds-Ikone pestet gegen Guardiola

Jamie Carragher reagiert auf die Kritik von Star-Trainer Pep Guardiola. Die Liverpool-Legende verweist auf die Untersuchungen
Trotz zuletzt drei Unentschieden in Folge und drei Punkte Rückstand auf den FC Arsenal glaubt Pep Guardiola, dass Manchester City in dieser Saison zum vierten Mal in Folge englischer Meister wird.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Star-Trainer Pep Guardiola äußerte sich am Dienstag in einem sechsminütigen Monolog über die Vorwürfe gegen seine Spieler und die aktuelle Leistung von Manchester City – und nahm dabei auch Sky-Sports-Experte Jamie Carragher ins Visier.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Jamie Carragher hat keinen Titel gewonnen. Micah Richards hat es noch nie geschafft, vier Premier-League-Spiele in Folge zu gewinnen und Gary Neville weiß, wie schwierig es ist, sonst hätte er es ja geschafft, mit dem besten United vier Titel in Folge zu holen“ sagte der 52-Jährige auf einer Pressekonferenz.

Carragher schießt gegen Pep zurück

„Ich denke, ich hätte wahrscheinlich einen Titel gewonnen, wenn Liverpool einem Nationalstaat gehören würde und die Regeln so weit getrieben hätte, dass wir 115-mal angeklagt wurden“ reagierte der 45-Jährige auf X.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hintergrund ist, dass die Premier League Manchester City im vergangenen Februar wegen mutmaßlich 115 Verstößen gegen die Finanzvorschriften angeklagt hatte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Laut der Daily Mail gehen „Kenner der Situation“ davon aus, dass ein Abschluss der Situation erst im Sommer 2025 erwartet werden kann – genau dann, wenn der Vertrag vom Spanier in Manchester ausläuft.