Home>Internationaler Fußball>Premier League>

"Als wäre ich in einem Film" - haben Klopp und Liverpool einen neuen Superstar gefunden?

Premier League>

"Als wäre ich in einem Film" - haben Klopp und Liverpool einen neuen Superstar gefunden?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Die Anfield Road hat einen neuen Star

Jayden Danns nutzt seine Gelegenheit und trifft doppelt für den LFC - „ein außergewöhnliches Talent“, das schon harte Zeiten durchmachen musste, eine interessante Familie hat und es schon jetzt in die Herzen der Fans geschafft hat.
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp dankt der Akademie für das "gesunde Umfeld", das sie den Nachwuchsspielern des Vereins bieten und sieht eine großartige Entwicklung bei seinen Schützlingen.
Alexander Kortan
Alexander Kortan

Eigentlich hätte Jayden Danns schon am Sonntag beim Final-Triumph im Carabao Cup gegen Chelsea (1:0) sein erstes Profi-Tor für Liverpool verdient gehabt. Zahlreiche gute Gelegenheiten hatte sich der erst 18-Jährige bei seinem zweiten Einsatz für die Profis erarbeitet, hatte jedoch entweder Pech, oder scheiterte aber am starken Blues-Goalie Djordje Petrovic.

{ "placeholderType": "MREC" }

Doch nur drei Tage später hat es „Dannsy“, wie er im Klub liebevoll genannt wird, geschafft. Im FA-Cup gegen Southampton zeigte der Stürmer nach seiner Einwechslung einmal mehr seine Qualitäten und schoss den LFC mit einem Doppelpack ins Viertelfinale (3:0), wo man übrigens auf den ewigen Rivalen Manchester United treffen wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Klopp scherzt: „Vergesst das nicht, wenn das Transferfenster öffnet.“

Erst gelang Danns durch einen frechen Lupfer ins kurze Eck das 2:0 (73.), ehe er kurz vor dem Ende seine Goalgetter-Qualitäten unter Beweis stellte und bei einem Abpraller am schnellsten reagierte (3:0, 88.).

„Mit einem längeren Zeh trifft er wahrscheinlich schon im Finale“, scherzte Jürgen Klopp über das verpasste Tor gegen Chelsea, geriet nach der Partie gegen die Saints bei diesem „außergewöhnlich talentierten“ Youngster aber schnell ins Schwärmen.

{ "placeholderType": "MREC" }

„As calm as you like“ (zu deutsch: So ruhig, wie man es sich wünscht), sei dieser vor seinem Chip zum 2:0 gewesen, was für Klopp bei einem 18-Jährigen nicht selbstverständlich sei.

Und auch von Danns vermeintlich leichterem Treffer zum 3:0 zeigte sich Klopp beeindruckt, der sich der schnellen Reaktion und des „Torjäger-Instinkts“ seines Schützlings erfreute.

„Vergesst das nicht, wenn das Transferfenster öffnet“, scherzte Klopp deswegen mit den anwesenden Journalisten. „Fordert nicht nach zwölf Neuzugängen!“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Klopp mit Littler-Vergleich: „Wie bei der neuen Darts-Sensation“

Stattdessen lieferte Klopp noch einen Vergleich mit Darts-Sensation Luke Littler, bezog sich damit jedoch nicht nur auf Danns, sondern auch auf alle anderen der derzeit im Fokus stehenden Eigengewächse.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Es ist ein bisschen wie bei der neuen Darts-Sensation, aber für heute Abend ist das in Ordnung“, sagte Klopp, der jedoch forderte, die Youngsters auch wieder zur Ruhe kommen zu lassen.

„Lasst die Jungs morgen in der Ecke. Jeder, der bei uns ist, sollte seine Momente haben“, forderte der Coach, der sich allerdings noch viel von Danns und Co. verspricht: „Sie werden mehr ihrer Momente haben, als wir erwarten.“

Nach langer Leidenszeit: Danns glänzte mit 21 Toren in 21 Spielen

Vor allem von dem in Liverpool geborenen Danns verspricht man sich an der Merseyside einiges.

Schließlich ist der 18-Jährige in Liverpools Academy bereits ein absoluter Star. 21 Tore hat er in dieser Saison in den verschiedenen Nachwuchsmannschaften der Reds erzielt, und das in lediglich ebenso vielen Spielen.

Dabei hatte der Sohn von Ex-Fußballer-Profi (u.a. Crystal Palace & Bolton Wanderers) Neil Danns (41) in den letzten Jahren mit langwierigen Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Jayden Danns' Vater Neil 2015 mit Bolton im Duell mit Liverpools Philippe Coutinho
Jayden Danns' Vater Neil 2015 mit Bolton im Duell mit Liverpools Philippe Coutinho

Fast ein Jahr musste er in der U16 zusehen, weil er aufgrund seines Wachstums starke Knieschmerzen (Patellasehne) hatte.

“Ich bin in so kurzer Zeit von 5ft 2in (ca. 1,58m) auf 6ft (ca. 1,83m) gewachsen“, erinnerte sich Danns bei den Vereinsmedien: „Ich war etwa acht Monate lang außer Gefecht, das war eine harte Zeit für mich. ‚Warum passiert das mit mir?‘ fragt man sich.“

Kein klassischer Neuner? „Wurde mit Firmino verglichen“

Nach anfänglichen Schwierigkeiten aufgrund des schnellen Wachstums ist Danns inzwischen bei voller Stärke angelangt. „Ich war ein bisschen langbeiniger und Bambi-mäßig“, erinnerte sich das Reds-Juwel, das sich inzwischen viel stärker fühlt: „Es fühlt sich an, als würde alles zusammenpassen. Ich genieße es einfach sehr.“

Als großer, kräftiger und schneller Stürmer, der seine Stärken auch im Pressing hat, passt Danns bereits perfekt zum „Heavy-Metal-Fußball“ von Jürgen Klopp und scheint die klassische Nummer neun zu sein. Allerdings sieht er sich selbst nicht unbedingt als alleiniger Stoßstürmer, da er vor seinem Wachstumsschub eine andere Rolle bekleidete.

„Als ich jünger war, wurde ich immer mit Roberto Firmino verglichen“, verriet Danns: „Ich war nicht so groß, sondern eher ein Spätzünder, bis es mich dann alles auf einmal getroffen hat. Damals war ich so etwas wie eine Neuneinhalb, weil ich mich viel fallengelassen habe. Inzwischen attackiere ich aber häufiger auch mit tiefen Läufen, weil ich schneller und körperlich stärker wurde.“

Erfolgreiche Familie Danns: Zwischen Sport und Musik

Neben „Dannsys“ sportlicher Laufbahn lohnt sich allerdings auch ein Blick auf seine Familie.

Schließlich war nicht nur Vater Neil ein erfolgreicher Fußballer, sondern auch Großvater Neil Senior hatte Erfolg in verschiedenen Bereichen. Neben einer Karriere als britischer und europäischer Skateboarding-Champion in den 90ern war er ebenfalls als Sänger tätig - unter anderem als Backgroundsänger beim Eurovision 1987 für Künstler Rikiki, der mit dem Song „Only the light“ auftrat und 13. wurde.

Sportliches und musikalisches Talent scheint Familie Danns sowieso in die Wiege gelegt worden zu sein, denn auch seine kleine Schwester Hayla Essen ist mit ihrer Musik erfolgreich. Bei der Castingshow The Voice Kids erreichte sie das Finale, außerdem trat mit ihrer Gruppe STAND UNIQU3 beim Junior Eurovision an. Ihr Bruder ist dabei ihre „größte Inspiration“, wie sie auf Instagram schreibt.

Jedoch scheint er nicht nur seine Schwester zu inspirieren - mit seinem Interview nach dem Match gegen Southampton hat er zumindest schon einmal viele Fan-Herzen für sich gewonnen.

Danns-Interview lässt Herzen der Reds-Fans schmelzen

„Es ist ein wahr gewordener Traum“, schwärmte er nach seinem Doppelpack bei ITV: „Ich unterstütze den Klub seit meiner Kindheit, seit meiner Geburt. Es scheint unwirklich, im Kop End (Tribüne The Kop, Anm. d. Red.) zu treffen. Es fühlt sich für mich nicht real an. Es fühlt sich an, als wäre ich in einem Film. Ich glaube nicht, dass ich heute Nacht schlafen kann. Ich war mit dem ersten Tor schon zufrieden, aber als der zweite kam, habe ich einfach die Fassung verloren.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Er (sein Vater, Anm. d. Red.) hat gesagt, dass er letztes Mal, als ich mein Debüt gab, geweint hat, also weiß ich nicht, was er jetzt tun wird“, sagte er auf Nachfrage, wie sich sein Vater sich wohl in diesem Moment fühlen werde: „Er sitzt auf der Tribüne und schaut zu, genauso wie meine Mutter, mein Bruder, meine Schwester und meine Oma. Es ist unglaublich.“

Damit hat sich Danns bei den Fans schnell beliebt gemacht. „Das Interview brachte mein Herz zum Schmelzen“, schreibt einer; „was für ein schönes Interview. Ein junger Mann, der seinen Traum lebt“, ein anderer. „Die Einstellung im Interview war erstklassig“, fasst es ein weiterer User zusammen.

Danns‘ Aberglaube: „Sobald ich anfange, meine Tore zu zählen“

Doch Danns wird sich nicht auf dem Erfolg ausruhen: „Schritt für Schritt“ will er der Spieler werden, den er sich vorstellt. Was er dabei jedoch nicht machen wird, ist die Anzahl seiner Tore zählen.

„Ich habe diesen Aberglauben, dass, sobald ich anfange, meine Tore zu zählen, die Tore aufhören werden“, hatte er den Klubmedien verraten. „Ich habe sie nicht gezählt und hoffe, dass sie weiterhin fallen.“