Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: Wie Pep Guardiola die Stars von Manchester City heiß machte

Premier League>

Premier League: Wie Pep Guardiola die Stars von Manchester City heiß machte

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

So mitreißend motiviert Guardiola

Eine neue Netflix-Doku zeigt, welchen Einfluss Pep Guardiolas Teamgespräche auf den Triple-Erfolg von Manchester City in der vergangenen Saison hatten.
Manchester City ist das erste Team, das in sechs aufeinanderfolgenden Spielzeiten das Halbfinale des FA Cups erreicht hat. Trainer Pep Guardiola schwärmte im Anschluss von seiner Mannschaft.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Während der gesamten vergangenen Saison, bis hin zum Erfolg im Champions-League-Finale gegen Inter Mailand, nutzte Manchester-City-Coach Pep Guardiola Teamgespräche, um das Beste aus seiner Mannschaft herauszuholen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nach einem 0:2 im Carabao Cup beim FC Southampton war Guardiola mächtig angefressen „Glaubt Ihr, dass das normal ist? Die Art und Weise, wie Ihr gespielt habt? Das Problem ist, dass im Spiel etwas passiert und alle den Kopf hängen lassen. Keiner macht etwas. Ganz ehrlich: Findest du es normal für diesen Verein, was wir heute gemacht haben?“

Der Teammager legte nach: „Die Leute, die reisen, die kein Geld haben, um ihre Heizung zu Hause zu bezahlen, kommen hierher, um uns zu sehen. Und wir spielen auf diese Weise? Glaubt Ihr, dass das normal ist?“

„Das akzeptiere ich nicht“

Daraufhin hielt Guardiola kurz inne und sagte schließlich: „Meine Mannschaft ist nicht so. Wir werden Probleme bekommen. Das akzeptiere ich nicht.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Spanier fuhr fort und begann, eine Primadonna zu imitieren: „Oh, wir fangen schlecht an. Ja, wir fangen schlecht an. Das kann passieren. Aber wie reagiert man darauf? Du hast noch 80 Minuten zu spielen. Ah, sie haben ein Tor geschossen, ah, ein zweites. Oh, er (der Ball) ist hier. Nein, dort. Er ist hier. Willst du spielen? Du willst den Ball? Willst du dich bewegen? Wollt ihr kämpfen? Wollt ihr euch (gegenseitig) bekämpfen? Wie ein Bruder?“

Im Anschluss forderte Guardiola: „Bleibt alle auf dem Boden, Jungs. Auf den Boden der Tatsachen. Arbeitet härter. Arbeitet besser. Seid bescheiden, seid ehrgeizig.“

In der Woche darauf verlor ManCity beim Stadtrivalen United und auch im nächsten Spiel bei den Tottenham Hotspur lagen die Skyblues zur Pause 0:2 hinten.

„Wo ist eure Energie?“

Guardiola appellierte in der Halbzeitansprache an seine Spieler: „Ihr müsst etwas in euch entdecken, das uns fehlt. „Ihr alle. Uns fehlt etwas im Inneren. Wo ist eure Leidenschaft? Wo ist eure Energie? Diese Energie, die sagt: ‚Meine Freunde, ich werde überleben‘? Ihr habt bewiesen, dass ihr die Premier League nicht gewinnen wollt. Auf jeden Fall.“

{ "placeholderType": "MREC" }

In der zweiten Hälfte drehte City die Partie noch und gewann am Ende mit 4:2.

Infolge der von der Liga verhängten Strafen wegen angeblicher finanzieller Verstöße des Klubs im Februar 2023 versammelte Guardiola die Profis und Mitarbeiter in der Kabine und machte eine Kampfansage: „Ich will meine Krieger. Unterstützt mich bedingungslos. Ich will diese Premier League mehr denn je. Alles, was wir gewonnen haben, haben wir auf dem Platz gewonnen, immer. Ich liebe den Verein. Ich liebe euch auch. Los geht‘s.“

Zu diesem Zeitpunkt lag City noch hinter dem FC Arsenal in der Tabelle. Am Saisonende holten die Citizens mit fünf Punkten Vorsprung den Titel.