Tyson will Vorgaben ignorieren

Tyson will Vorgaben ignorieren

Das Comeback von Mike Tyson in den Boxring soll als Showkampf und unter "softeren" Bedingungen stattfinden. Doch damit will sich Tyson nicht arrangieren.
Mike Tyson wagt mit 54 Jahren ein Comeback in den Ring
Mike Tyson wagt mit 54 Jahren ein Comeback in den Ring
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 6. Aug

Mike Tyson kehrt am 12. September für einen Showkampf gegen Roy Jones Jr. in den Ring zurück. Doch die Regeln, die bei dem Duell in Los Angeles gelten sollen, passen dem 54-Jährigen nicht.

Und deshalb kündigte er an, sich nicht daran halten zu wollen. Die beiden Boxer haben von der CSAC (California State Athletic Commission) die Vorgabe bekommen, ihren Gegner nicht zu verletzen. Zudem darf es keinen K.o.-Versuch geben.

Der Kampf soll eher einer Sparring-Einlage gleichen. Der Ringrichter hat die klare Anweisung bekommen, dafür zu sorgen.

Las Vegas, UNITED STATES:  (FILES) A file picture taken 22 November 1986 in Las Vegas shows Mike Tyson (R) during his fight against heavyweight champion Trevor Berbick to become the youngest heavyweight world champion in history. Twenty years after, the "Baddest Man on the Planet" is aging as badly as any boxing cautionary tale.  AFP PHOTO  (Photo credit should read -/AFP via Getty Images)
Max Schmeling vs. Joe Louis
Sonny Liston, USA (verstorben 1970, angeblich ermordet), Boxen, ehem. Schwergewichts-Weltmeister, fünf Ja wegen Raubes (saß nur zwei Jahre ab)hre Haft
+21
Boxen: Die größten Box-Kämpfe aller Zeiten

Doch Tyson hat nicht vor, über die volle Distanz von acht Runden zu gehen. "Wenn sich die Möglichkeit (für einen K.o., Anm. d. Red.) ergibt, versuche ich immer, sie zu ergreifen", machte "Iron Mike" bei TMZ deutlich.

Sein Kontrahent hat nichts anderes erwartet. "Ich verstehe Mike, er sieht nicht nur aus wie ein Killer, er ist ein Killer", reagierte Jones Jr. auf Tysons Aussage.