Anzeige

WWE: Warum fehlten Lee und Uso?

WWE: Warum fehlten Lee und Uso?

Keith Lee fehlt beim WWE Royal Rumble, offenbar in Zusammenhang mit der Corona-Infektion seiner Freundin Reckoning. Auch Jey Uso bekam keine Freigabe.
Wochenlang machte Roman Reigns ein Geheimnis daraus, was für Gegner Jey Uso im Titelduell bei Hell in a Cell auf dem Spiel steht. Nun lüftet er es.
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann
02.02.2021 | 09:30 Uhr

Im vergangenen Jahr durfte er beim WWE Royal Rumble groß auftrumpfen und auf Augenhöhe mit Superstar Brock Lesnar wetteifern. Beim diesjährigen Rumble am Sonntag fehlte Keith Lee bei der Traditionsshow - obwohl er seit seiner Beförderung von NXT zu RAW eine nicht unwesentliche Rolle bei der Montagsshow gespielt hatte.

Einen Grund dafür haben bislang weder WWE noch Lee selbst genannt, aber er liegt nahe: Lees Lebensgefährtin und WWE-Kollegin Reckoning (vorher: Mia Yim) hat am Samstag mitgeteilt, dass sie mit dem Coronavirus Covid-19 infiziert ist, sie sei am Nachmittag positiv getestet worden. Reckoning - die bei RAW Teil der Gruppierung Retribution ist - konnte logischerweise nicht am Rumble teilnehmen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch Lee war nicht dabei und ein Zusammenhang zu Reckonings Infektion liegt nahe - wobei allerdings unklar ist, ob es sich um eine Vorsichtsmaßnahme handelt oder Lee auch selbst betroffen ist.

Keith Lee fehlt seit mehreren Wochen bei WWE RAW

Der 36-Jährige fehlte schon bei den vergangenen beiden RAW-Ausgaben ohne Erklärung, war auch nicht für den Rumble angekündigt worden. In den sozialen Medien blieb er aktiv, freute sich am Sonntag unter anderem auch mit Rumble-Siegerin Bianca Belair.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch Jey Uso nicht beim Royal Rumble

Ein weiterer prominenter Ausfall beim Rumble war Roman Reigns' Neffe Jey Uso: Auch er fehlte im Rumble-Match one Erklärung, obwohl er auf der WWE-Homepage bis zuletzt angekündigt war. Dem Wrestling Observer zufolge hatte Uso "keine medizinische Freigabe" für die Show, die Details sind unklar (Cousins oder Neffen? So sind die Usos mit Roman Reigns verwandt).

Bei WWE hatte es zu Beginn des Jahres zum wiederholten Mal einen Corona-Ausbruch gegeben, unter anderem war Champion Drew McIntyre betroffen, dessen Quarantäne-Pause am 11. Januar begann, eine Woche, bevor Lee aus den Shows verschwand. McIntyre war der erste und bis jetzt einzige Corona-Fall, den WWE von sich aus kommuniziert hat.