AEW: Historischer Teilsieg vs. WWE

AEW: Historischer Teilsieg vs. WWE

WWE-Rivale AEW liefert bei Fyter Fest ein spektakuläres Sargmatch zwischen Darby Allin und Ethan Page - und wird mit einem großen Quotenerfolg belohnt.
Darby Allin gewann bei AEW Dynamite: Fyter Fest ein Coffin Match gegen Ethan Page
Darby Allin gewann bei AEW Dynamite: Fyter Fest ein Coffin Match gegen Ethan Page
© AEW
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann
am 18. Juli

Das Wrestling-Denkmal The Undertaker bezwang darin berühmte Rivalen wie Kamala, Yokozuna und Mark Henry - dieses Match führte die Idee jedoch erfolgreich auf eine neue Stufe.

WWE-Rivale AEW lieferte bei der dieswöchigen Ausgabe der TV-Show Dynamite sein erstes "Coffin Match" (Sargmatch): In der ersten der beiden beiden Episoden des in Texas ausgetragenen Specials Fyter Fest trafen die Erzrivalen Darby Allin und Ethan Page darin aufeinander  - und der charismatische Jungstar Allin bewies dabei einmal mehr seinen Mangel an Furcht vor teils ultra-brutalen Aufprallen (Darum war Darby Allin drei Jahre obdachlos).

Die Belohnung in der Quoten-Abrechnung: Erstmals seit den diversen durch die NBA-Playoffs bedingten Sendeplatzverschiebungen im vergangenen Monat hat Dynamite in den USA wieder die Millionen-Zuschauer-Marke geknackt (1,025), obwohl die zweite Stunde der Show in direkter Konkurrenz zu Spiel 4 der NBA-Finals gelaufen war.

Ein zusätzlicher Erfolg für AEW: In der Kernzielgruppe der 18- bis 49-Jährigen war Dynamite an diesem Abend die Nummer 1 aller Sendungen im Kabelfernsehen. Das Rating von 0.40 in dieser zentralen Kategorie war auch nicht weit weg von der langjährigen WWE-Flaggschiffshow RAW (0.43 - absolute Zuschauerzahl: 1,609 Millionen), die in der Vorwoche ein Rekordtief von 1,472 Millionen Zuschauern erreicht hatte (0.41 in der Kernzielgruppe). Bei den männlichen Zuschauern zwischen 18 und 49 lag Dynamite sogar erstmals vor RAW.

Es bleibt abzuwarten, ob AEW - seit Frühjahr durch den Sendeplatz-Umzug von NXT ohne direkte WWE-Konkurrenz - in diesem Vergleich weiter punkten kann oder ob die Rückkehr von RAW vor Publikum ab kommende Woche für eine Trendwende sorgt.

AEW greift eine WWE-Festung an - was sind die Folgen? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer und überall wo es Podcasts gibt!

Am Ende des dieswöchigen AEW-Hauptmatches, in das sich auch die mit Allin verbündete Legende Sting einschaltete, stand ein großer Sieg für Allin - und ein besonders spektakulärer Schlussakkord.

Darby Allin beschließt Coffin Match gegen Ethan Page spektakulär

Allin und Page, die sich schon in der inzwischen in WWE aufgegangenen Independent-Liga EVOLVE eine heiße Fehde geliefert hatten, knüpften bei AEW nahtlos an ihre vergangenen Schlachten an: Die beiden prügelten sich quer durch die Arena und unter Einsatz von Waffengewalt, wobei speziell Allin hart einsteckte.

Beim ersten Versuch Allins, das Match zu beenden, indem er Page in den Sarg zu stecken versuchte, wurde er von Pages Partner Scorpio Sky überrascht, der (mit einer schwarzen Rose im Mund) dort auf ihn lauerte - Sting jedoch nahm sich Sky dann vor und sorgte für ausgeglichene Verhältnisse.

Auch ohne Skys Hilfe schien Page dann auf der Siegerstraße, als er Allin seinen Finisher Ego's Edge (die von Razor Ramon übernommene Razor's Edge) auf eine Stahltreppe verpasste, Allin jedoch erholte sich, verpasste Page unter Zuhilfenahme seines Skateboards eine eigene Sprungaktion auf den Rücken, ließ ihn im Sarg landen und siegte, indem er den Deckel schloss.

Genug hatte Allin damit jedoch noch nicht: Er stieg noch aufs Seil und ließ sich mit seinem Finisher Coffin Drop mit dem Rücken voran in den geschlossenen (und für die Aktion präparierten) Sarg fallen, um Page den sprichwörtlichen Sargnagel zu verpassen.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die weiteren Highlights:

- In seinem ersten Match seit Double or Nothing Ende Mai und der Geburt seines ersten Kindes mit Ehefrau Renée Paquette zwei Wochen später verteidigte Jon Moxley seinen IWGP United States Title gegen Karl Anderson. Kommende Woche setzt der ehemalige Dean Ambrose den Gürtel der japanischen AEW-Partnerliga NJPW gleich wieder aufs Spiel: Es gibt ein Texas Death Match gegen Ex-Champion Lance Archer - mit dem die beiden an den Showdown im Tokyo Dome bei Wrestle Kingdom 2020 anknüpfen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- "Absolute" Ricky Starks vom Team Taz hat von Taz zu ECW-Zeiten kreierten FTW ("F**k the World") Heavyweight Title in dessen Gruppierung gehalten: Mit unfairer Hilfe von Powerhouse Hobbs und Taz-Sohn Hook besiegte er den mit Taz verkrachten Brian Cage und nahm ihn damit den Gürtel ab (ECW-Legende Taz: Die unterschätzte Schlüsselfigur von AEW).

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Nach dem Überraschungs-Debüt von Malakai (ehemals: Aleister) Black vergangene Woche sann Opfer Cody Rhodes auf Rache für sich und Mentor Arn Anderson. Black meldete sich dann vom Videoscreen aus und spottete über Rhodes, dass er ihn an ein altes Rennpferd erinnere, das viele glorreiche Siege errungen hätte, nun aber sehe er in seinen Augen, dass er verloren hätte, was ihn früher ausgemacht hätte, er sei reif für den Gnadenschuss. Cody forderte Black auf, zu ihm in den Ring zu kommen und genauer hinzusehen. Es ging dann wie vergangene Woche das Licht aus, Black stand im Ring, als es wieder anging und es folgte eine wilde Prügelei, die dann von Ringrichtern und Offiziellen unterbunden wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Die lang aufgebaute Titelfehde zwischen World Champion Kenny Omega und Herausforderer Hangman Page wurde mit einem Rededuell weitergesponnen: Omega forderte seinen Ex-Partner auf, sich das Titelmatch im Ring zu verdienen: Er und vier Mitglieder der mit ihm befreundeten Dark Order sollten in einem Elimination Match auf ihn und seine Kollegen von The Elite treffen. Page willigte ein, forderte aber im Fall eines Siegs auch ein Tag-Team-Titelmatch für die Dark Order gegen die Young Bucks. Omega stellte im Gegenzug die Bedingung, dass Page den Anspruch auf ein Titelmatch bei einer Niederlage verlieren würde - was ihm ja vielleicht sowieso ganz recht sei bei seiner immer wieder offenbarten Versagensangst.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Mehr als 22 Jahre nach ihrem ersten Aufeinandertreffen bei WWE begegneten sich die alten Erzrivalen Christian Cage und Matt Hardy nun auch bei AEW: Cage siegte mit dem Killswitch, wurde dann Opfer einer Attacke von Hardys Family Office - und bekam Hilfe vom Jurassic Express um Jungle Boy.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Sammy Guevara vom Inner Circle besiegte den Dynamite-Debütanten Wheeler Yuta, dem er im Anschluss Respekt für seinen beherzten Auftritt zollte. Guevaras Kumpan Chris Jericho bekam derweil seine erste herkulische Prüfung von Rivale MJF serviert: Er muss kommende Woche Shawn Spears besiegen - in einem Match, in dem dem "Chairman" der Einsatz von Stühlen erlaubt ist, Jericho aber nicht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Ergebnisse von AEW Dynamite - Fyter Nest Night 1 am 14. Juli 2021:

IWGP United States Title Match: Jon Moxley (c) besiegt Karl Anderson
FTW Title Match: Ricky Starks besiegt Brian Cage (c) - TITELWECHSEL!
Christian Cage besiegt Matt Hardy
Sammy Guevara besiegt Wheeler Yuta
Yuka Sakazaki besiegt Penelope Ford
Coffin Match: Darby Allin besiegt Ethan Page