Anzeige

Titel-Rammstoß? Das sagt Verstappens Vater

Titel-Rammstoß? Das sagt Verstappens Vater

Vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi liegen Max Verstappen und Lewis Hamilton punktgleich an der Spitze. Bei einem Ausfall beider Autos wäre der Red-Bull-Pilot Weltmeister. Sein Vater spricht über die Crash-Gefahr.
Im vorletzten Rennen der Formel 1 Saison sorgt eine Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton für Wirbel. Durch ein Bremsmanöver des Niederländers kracht Hamilton von hinten in den Red Bull .
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Alain Prost, Ayrton Senna und Michael Schumacher.

Drei der besten Fahrer der Formel-1-Geschichte haben alle zumindest einen ihrer WM-Titel gewonnen, indem sie im entscheidenden Moment einen Crash provozierten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Auch Schumacher war bekannt dafür, mit härtesten Bandagen um den Titel zu kämpfen: In Erinnerung ist nicht nur sein Rammstoß gegen Jacques Villeneuve 1997, für den ihn damals alle WM-Punkte der Saison aberkannt worden waren - sondern auch seine für ihn titelentscheidende Kollision mit dem Engländer Damon Hill in Adelaide 1994.

Nun könnte es beim Saisonfinale in Abu Dhabi erneut zu einem „Titel-Crash“ kommen, denn erstmals seit 1974 - als Emerson Fittipaldi am Ende Clay Regazzoni abhing - liegen die ersten beiden der WM-Wertung vor dem letzten Rennen punktgleich an der Spitze. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Verstappen-Vater: „Max tut alles, um zu siegen“

Der Vorteil im Duell mit Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton liegt dabei auf Seiten von Max Verstappen, da der Niederländer aufgrund der höheren Anzahl an Rennsiegen (9:8) bei Punktgleichheit Weltmeister wäre.

Das bedeutet auch, dass sich Red-Bull-Pilot Verstappen einen Crash mit Hamilton leisten könnte, um seinen ersten WM-Titel zu sichern.

Würde er das tun? Die englische Daily Mail fragte nach bei Vater Jos Verstappen - der meint: „Ich denke nicht, dass das passieren wird.“ (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Der frühere F1-Fahrer und Ex-Teamkollege von Michael Schumacher sagte aber auch: „Max tut alles, um zu siegen. Er wird hochmotiviert sein und ihn schlagen wollen. Er wird alles tun, um zu siegen. Es wird aufregend werden.“

Beim ersten Saudi Arabien GP liefern sich Max Verstappen und Lewis Hamilton einen harten Kampf um den Sieg, ins Saisonfinale in Abu Dhabi gehen die Titelanwärter mit Punktgleichstand.
03:12
Schumacher kritisiert Verstappen: "Muss cleverer sein"

Am Sonntag wird sich zeigen, ob „alles tun“ auch bedeutet, einen Crash mit Hamilton zu provozieren - berühmte Vorbilder in dieser Richtung gibt es in der Formel 1 schließlich reichlich.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de