Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Präsentation der neuen F1-Autos 2022 - die Termine von Mercedes, Red Bull, Ferrari & Co.

Formel 1>

Formel 1: Präsentation der neuen F1-Autos 2022 - die Termine von Mercedes, Red Bull, Ferrari & Co.

Anzeige
Anzeige

Die neuen Formel-1-Autos 2022

Die neuen Formel-1-Autos 2022

Red Bull gibt den Termin für die Präsentation des neuen Boliden bekannt. Am 9. Februar wird erstmals seit acht Jahren wieder ein Auto mit der Nummer 1 zu sehen sein. Das sind die Termine für die Team-Präsentationen.
AT03
AT03
© AlphaTauri
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Am 18. März 2022 startet die Formel 1 in die neue Saison.

Gut drei Monate nach dem spektakulären Saisonfinale in Abu Dhabi legen Mercedes, Red Bull, Ferrari, Aston Martin und Co. in Bahrain wieder los. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Aufgrund zahlreicher Regeländerungen erwarten Experten die spannendste Formel-1-Saison seit Jahren - und auch die Autos der Motorsport-Königsklasse bekommen ein neues Gesicht.

Wie das genau aussehen wird, können die Fans erstmals bei den alljährlich mit Spannung erwarteten Team-Präsentationen bestaunen.

Termine der Präsentationen der neuen Formel-1-Autos 2022

  • 4.Februar: Haas (Mick Schumacher, Nikita Mazepin) - Hier zu den ersten Fotos des VF22
  • 9. Februar: Red Bull (Fahrer: Max Verstappen, Sergio Perez) - Der RB18 - erste Bilder
  • 10. Februar: Aston Martin (Fahrer: Sebastian Vettel, Lance Stroll) - Hier zum neuen Aston Martin
  • 11. Februar: McLaren (Fahrer: Daniel Ricciardo, Lando Norris) - MCL36 - der neue McLaren
  • 14. Februar: AlphaTauri (Fahrer: Pierre Gasly, Yuki Tsunoda)
  • 15. Februar: Williams (Alexander Albon, Nicholas Latifi)
  • 17. Februar: Ferrari (Fahrer: Carlos Sainz, Charles Leclerc)
  • 18. Februar: Mercedes (Fahrer: Lewis Hamilton, George Russell)
  • 21. Februar: Alpine (Fernando Alonso, Esteban Ocon)
  • 27. Februar: Alfa Romeo (Valtteri Bottas, Guanyu Zhou)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Red Bull ist hat sich mit der Bekanntgabe des Termins lange Zeit gelassen - und hat es jetzt aber besonders eilig. Denn schon am 9. Februar wird der Rennstall von Weltmeister Max Verstappen sein neues Auto vorstellen.

Gleichzeitig wird es beim Launch ein ganz besonderes Comeback geben. Denn erstmals seit acht Jahren prangt an einem Boliden wieder die 1.

2014 fuhr Sebastian Vettel als bislang letzter Weltmeister mit der 1, dieses Mal wird es Verstappen sein. Die beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg verzichteten indes nach ihren Titelgewinnen auf die prestigeträchtige Nummer.

Mercedes hat das neue Formel-1-Auto für Lewis Hamilton enthüllt
W13 E
W13 E
F1-75
+19
Die Formel-1-Autos 2022: Das sind die neuen F1-Boliden von Mercedes, RedBull und Co.

Mercedes lässt sich Zeit

Konstrukteursweltmeister Mercedes wird seinen Boliden für die kommende Formel-1-Saison am 18. Februar vorstellen. Im Vergleich zu anderen Teams sind die Silberpfeile damit spät dran.

Wie Mercedes bekannt gab, wird die Präsentation des W13 in Silverstone im Rahmen eines digitalen Events erfolgen.

Mercedes sicherte sich in den vergangenen acht Jahren jeweils den Titel in der Konstrukteurs-WM und will seinen Rekord in der am 20. März in Bahrain beginnenden Saison ausbauen.

Ob Rekordweltmeister Lewis Hamilton mit dem W13 auf die Jagd nach seinem achten WM-Titel gehen wird, ist weiter unklar.

Der Brite hüllt sich seit dem dramatischen Saisonfinale 2021 in Abu Dhabi weiter in Schweigen.

Am 12. Dezember hatte Red-Bull-Pilot Max Verstappen in der allerletzten Runde Hamilton den Titel noch weggeschnappt. Seitdem gibt es immer wieder Spekulationen über einen Rücktritt des 37-Jährigen.

McLaren greift mit MCL36 an

McLaren wird den neuen MCL36 am 11. Februar während einer Veranstaltung in der Woking-Basis des Teams präsentieren - als aktuell zweites Team nach Aston Martin. Der Launch ist per Livestream ab 20 Uhr zu sehen.

Nach der starken Saison 2021, die das Team auf Rang vier der Konstrukteurswertung beendete, soll in dieser Saison der Anschluss nach vorne hergestellt oder zumindest weiter verkürzt werden.

Das Team hofft, an die vergangene Saison anknüpfen zu können, als es in der Konstrukteurswertung Vierter wurde. Daniel Ricciardo und Lando Norris bleiben die Fahrer, die in Monza für den einzigen Doppelsieg eines Teams in der Saison 2021 sorgten.

Ferrari präsentiert neues Auto am 17. Februar

Besonders spektakulär geht es dabei oft bei Traditions-Rennstall Ferrari zu - insofern sollten sich nicht nur die Anhänger der Scuderia den 17. Februar dick rot im Kalender anstreichen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Nach dem historisch schwachen Platz 6 in der Saison 2020 kletterten die Italiener in der Konstrukteurswertung zuletzt immerhin auf den dritten Platz - und wollen im neuen Jahr wieder ganz vorne angreifen. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Nach SPORT1-Informationen soll Mick Schumacher im kommenden Jahr bei Ferrari den nächsten Schritt seiner Formel-1-Karriere gehen.
00:55
Ferrari befördert Schumacher

Carlos Sainz als WM-Fünfter und Charles Leclerc als WM-Siebter bilden auch in der neuen Saison wieder das Fahrergespann bei Ferrari. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Vettel nimmt neuen Anlauf mit Aston Martin

Als erster Rennstall hatte Aston Martin mit dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel aus Deutschland den Termin für die Vorstellung seines neuen Boliden bekanntgegeben.

Am 10. Februar soll das Auto erstmals zu sehen sein, mit dem das Team von Platz 7 der Konstrukteurswertung in der neuen Saison einen Sprung nach vorne machen möchte. Ebenfalls neu bei Aston Martin ist Teamchef Mike Krack, der Otmar Szafnauer ersetzt.

Wie schon in der vergangenen Saison sitzt neben Vettel erneut der Kanadier Lance Stroll im Aston Martin.

Sebastian Vettel hat eine enttäuschende Saison im Aston Martin hinter sich. Bernie Ecclestone fordert daher, der vierfache Weltmeister solle zu Red Bull Racing zurückkehren.
01:02
Ecclestone: "Vettel sollte zu Red Bull zurückkehren"

Erste Testfahrten der Teams sollen Ende Februar stattfinden. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de