Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Lewis Hamilton: „Es ist an der Zeit, dass er zurücktritt“ - Formel-1-Legende Sir Jackie Stewart hofft auf Rücktritt

Formel 1>

Lewis Hamilton: „Es ist an der Zeit, dass er zurücktritt“ - Formel-1-Legende Sir Jackie Stewart hofft auf Rücktritt

Anzeige
Anzeige

F1-Legende will Hamilton-Rücktritt

F1-Legende will Hamilton-Rücktritt

In der aktuellen Formel-1-Saison hat Lewis Hamilton wohl nichts mit dem Kampf um den WM-Titel zu tun. Nicht nur deshalb wünscht sich eine Formel-1-Legende vom Briten einen Rücktritt.
Mercedes erlebt beim GP von Italien ein weiteres Fiasko. Motorsport-Experte Martin Tomczyk sieht das Hauptproblem beim Auto von Lewis Hamilton.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Offene Worte einer Formel-1-Legende!

Nach der bislang ernüchternd verlaufenen Saison hat Sir Jackie Stewart für Lewis Hamilton einen eindringlichen Rat parat: „Es ist an der Zeit, dass er zurücktritt“, sagte der 83-Jährige, da er sonst Gefahr laufe, sein Vermächtnis zu zerstören. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

„Lewis ist in der Gruppe der Ayrton Sennas und der Alain Prosts“, stellte er den Engländer im Convex Conversation Podcast in eine Reihe mit den größten Formel-1-Fahrern aller Zeiten. Allerdings sei es schade, „dass er nicht an der Spitze zurückgetreten ist.“

„Er hat den Sport gut geführt“, zollte Stewart, der selbst dreimal Weltmeister in der Königsklasse des Motorsports wurde, seinem Landsmann Respekt. Doch nun sei die Zeit gekommen, der neuen Generation um Fahrer wie Weltmeister Max Verstappen oder Ferrari-Pilot Charles Leclerc Platz zu machen.

Stewart über Hamilton: „War der Beste seiner Zeit“

Zumal Hamilton nach seinem Rücktritt genug andere Betätigungsfelder habe. „Er hat Musik, er hat Kultur, er liebt Kleidung, und der Fashionbereich wäre absolut passend für ihn“, ist sich Stewart sicher. „Ich bin mir sicher, dass er sehr erfolgreich sein wird, denn er hat eine Menge Geld verdient - und das zu Recht, denn er war der Beste seiner Zeit.“

Bereits nach dem Ende der vergangenen Saison, als er den achten WM-Titel, mit dem er Michael Schumacher überholt hätte, erst in der letzten Runde aufgrund einer umstrittenen Rennleiterentscheidung verloren hatte, gab es Gerüchte über einen Hamilton-Rücktritt. Selbst Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff bezeichnete den Briten als vom Sport „desillusioniert“.

Dennoch war Hamilton zur neuen Saison zurückgekommen, um einen erneuten Anlauf auf Titel Nummer acht zu nehmen.

Lewis Hamilton hat einen für seine Verhältnisse enttäuschenden Saisonstart in der Formel 1 hinter sich. Die ersten Eindrücke lassen eine schwere Saison für den Briten vermuten.
05:19
2 nach 10: Lewis Hamiltons Saison schon verkorkst? "Komponenten stimmen nicht!"

Formel 1: 2022 verläuft mehr als ernüchternd für Lewis Hamilton

Der scheint nach neun Saisonrennen allerdings bereits außer Reichweite. 98 Punkte beträgt aktuell der Rückstand auf WM-Spitzenreiter Verstappen. Damit liegt er lediglich auf Rang sechs - sollte es dabei bleiben, wäre es die schlechteste Platzierung in seiner 16-jährigen Formel-1-Karriere. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Mit zehn sieglosen Rennen in Folge hat er bereits einen Negativrekord aufgestellt. Noch nie musste er in der Formel 1 so lange auf einen Erfolg warten. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Dazu plagt sich der 37-Jährige mit Rückenproblemen herum, die auf das starke Bouncing-Problem der Silberpfeile zurückzuführen sind.

Zumindest war das Rennen in Montreal ein Lichtblick. Nach Rang drei beim Auftaktrennen in Bahrain fuhr der siebenmalige Weltmeister in Kanada als Dritter zu seinem zweiten Podestplatz in diesem Jahr. (STIMMEN: Emotionaler Ausbruch von Hamilton)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de