Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Mick Schumacher gelingt Historisches - Familie nun die Nummer eins

Formel 1>

Formel 1: Mick Schumacher gelingt Historisches - Familie nun die Nummer eins

Anzeige
Anzeige

Schumacher gelingt Historisches

Schumacher gelingt Historisches

Mick Schumacher holt in Silverstone erstmals Punkte in der Formel 1 - und befördert seine Familien-Dynastie in einer Statistik auf die Pole-Position.
Beim Chaos-GP in Silverstone fährt der deutsche Nachwuchspilot Mick Schumacher erstmals in die Punkteränge. Die Formel 1-Experten hoffen, dass damit der Knoten endgültig geplatzt ist.
Bianca Garloff
Bianca Garloff
Ralf Bach
Ralf Bach

Die Erleichterung war Mick Schumacher und seiner Familie anzusehen, als der Haas-Pilot beim GP Großbritannien am Sonntag in Silverstone die ersten Punkte in seiner Formel-1-Karriere einfahren konnte.

Mutter Corinna sendete per Funk Liebesgrüße, Schwester Gina-Maria bespritzte ihren Bruder samt Sky-Reporter nach dem Rennen mit Sekt.

Mit seiner bravourösen Fahrt von Silverstone sorgte Schumacher junior für einen Eintrag in die Formel-1-Rekordbücher.

Mick nun drittes Familienmitglied mit Formel 1-Punkten

Hintergrund: Die Schumachers sind jetzt die zweite Dynastie, der es gelang, mit drei Familienmitgliedern Punkte in der automobilen Königsklasse zu ergattern.

Konkret zogen die Deutschen mit den Fittipaldis (Brasilien) gleich: Dort konnten Emerson Fittipaldi, sein Bruder Wilson und dessen Sohn Christian Punkte einfahren.

Zählt man aber die Einzelerfolge zusammen, so sind die Schumachers jetzt die Nummer eins.

In Zahlen heißt das: Micks Vater Michael wurde bei 307 Starts sieben Mal Weltmeister, gewann 91 Rennen, fuhr 155 Mal aufs Podium und erreichte 1566 WM-Punkte. Onkel Ralf startete 180 Mal in der Königsklasse, gewann sechs Rennen, fuhr 27 Mal aufs Podium und holte 329 Punkte.

Mick schloss sich jetzt im Alter von 23 Jahren mit vier Punkten diesem elitären Kreis an. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Insgesamt sammelte die Familie Schumacher damit 1899 Zähler. Die Fittipaldis kommen auf 296 (281 durch Emerson, drei durch Wilson und zwölf durch Christian).

Ralf Schumacher: „Extrem wichtig für Micks Zukunft“

Kein Wunder, dass Ralf Schumacher happy ist. Der heutige Sky-Experte zu SPORT1: „Das macht mich stolz. Es freut mich aber vor allem sehr für Mick, dass er endlich Punkte einfuhren konnte. Besonders die Art und Weise, wie er in Silverstone fuhr, war beeindruckend. Er hat bis zuletzt mit dem Messer zwischen den Zähnen gekämpft und sorgte für einen atemberaubenden Zweikampf mit Weltmeister Max Verstappen. Für seine Zukunft war das Rennen in Silverstone extrem wichtig.“ (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Ralf Schumacher fügte hinzu: „Der Knoten ist bei Mick schon in Montreal geplatzt. Dort fuhr er auch schon brillant, ein technischer Defekt sorgte aber dafür, dass er ohne Belohnung für die tolle Fahrt blieb. Ich denke, schon am Wochenende in Österreich wird Mick wieder für gute Stimmung bei seinem Haas-Team sorgen.“

Im Gegensatz zu den Schumachers tauchen andere berühmte Rennfamilien „nur“ mit zwei Mitgliedern in den Formel-1-Statistiken auf. Graham Hill etwa wurde zweimal Weltmeister, Sohn Damon holte 1996 den Titel. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Oder die Villeneuves: Der Kanadier Gilles Villeneuve gilt mit seinen sechs Siegen für Ferrari seit seinem Tod 1982 in Zolder als Ikone des italienischen Kultrennstalls. Sohn Jacques konnte gewann 1997 den WM-Titel mit Williams.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de