Anzeige
Home>Olympia>

Olympia: Eileen Gu wandert weiter zwischen den Welten

Olympia>

Olympia: Eileen Gu wandert weiter zwischen den Welten

Anzeige
Anzeige

Gratwanderung der Eileen Gu

Gratwanderung der Eileen Gu

Die zweimalige Freestyle-Olympiasiegerin Eileen Gu wandert weiter zwischen den Welten.
Topmodel und Ski-Superstar Eileen Gu holt für China Olympiasiege in den Freestyle-Wettbewerben „Big Air“ und "Halfpipe", außerdem die Silbermedaille im "Slopestyle". Die gebürtige US-Amerikanerin ist in ihrer Heimat ein gefragtes Model.
SID
SID
von SID

Nachdem sie in Peking zwei Goldmedaillen für die Heimat ihrer chinesischen Mutter gewonnen hat, wird sie nun als Botschafterin für ihr Geburtsland USA bei der Bewerbung von Salt Lake City um die Olympischen Winterspiele auftreten.

Die Ankündigung der 18-Jährigen rief in Chinas sozialen Netzwerken sowohl Empörung als auch Zuspruch hervor.

„Ich denke, das ist ein schönes Beispiel für Globalität und für die Fähigkeit, Skifahren und Wintersport zu nutzen, um Menschen zu verbinden“, sagte Gu am Dienstag bei einer Veranstaltung des Time Magazine in New York über ihre neue Rolle.

Sie werde für eine US-Bewerbung um die Ausrichtung der Winterspiele 2030 oder 2034 in Salt Lake City im Bundesstaat Utah auftreten und fühle sich „wirklich geehrt, ein Teil dieser ganzen Sache zu sein“.

Die in Kalifornien als Tochter eines amerikanischen Vaters und einer chinesischen Mutter geborene Gu repräsentierte seit 2019 China in ihrer Sportart und war in Peking das Gesicht der Spiele. Dort hatte sie Gold im Big Air und in der Half Pipe sowie Silber im Slopestyle gewonnen.

MEHR DAZU