Anzeige
Home>Paralympics>

Paralympics: Manoël Bourdenx protestiert in Unterhose für Gleichberechtigung

Paralympics>

Paralympics: Manoël Bourdenx protestiert in Unterhose für Gleichberechtigung

Anzeige
Anzeige

Tanga-Protest bei Paralympics

Tanga-Protest bei Paralympics

Der Franzose Manoël Bourdenx protestiert bei seinem Slalomlauf halbnackt für Gleichberechtigung.
Manoël Bourdenx warb für Gleichberechtigung
Manoël Bourdenx warb für Gleichberechtigung
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Kreativer Protest zum Abschluss der Paralympics in Peking.

Nur mit seiner Startnummer und einer Unterhose bekleidet, fuhr der Franzose Manoël Bourdenx im Slalom-Wettbewerb den Hang hinunter.

Um seinen Körper hing außerdem ein Banner, mit dem er sich für die Gleichberechtigung zwischen olympischen Athleten und Behindertensportlern stark machte. (SERVICE: Der Medaillenspiegel der Paralympics)

Im Zielhang breitete er das Banner aus, auf dem stand: „Are we worth less?“ („Sind wir weniger wert?“) Bourdenx, der im Slalom 20. Wurde, nahm erstmals an den Paralympics teil.

Vor fünf Jahren wurde er vor Hawaii von einem Hai attackiert. Er überlebte zwar, sein rechter Unterschenkel musste aber amputiert werden.

MEHR DAZU