Anzeige
Home>Tennis>ATP>

Tennis: Aufschlag-Riese John Isner durchbricht Schallmauer der Asse

ATP>

Tennis: Aufschlag-Riese John Isner durchbricht Schallmauer der Asse

Anzeige
Anzeige

Ass-Monster knackt Meilenstein

Tennis-Ass im wahrsten Sinne des Wortes. John Isner setzt neuen Meilenstein und verliert dennoch sein Match auf der ATP-Tour.
Roger Federer beendete erst vor wenigen Monaten seine aktive Karriere als Tennis-Spieler. Jetzt steht die Tennis-Legende zurück auf dem Court.
Anne Kamphausen
Anne Kamphausen

Der Rekordmann hat wieder zugeschlagen!

John Isner hat seine beeindruckende Zahl an Assen auf der ATP-Tour auf ein neues Level gehoben.

Beim Turnier in Auckland hat der US-amerikanische Tennis-Star in der Partie gegen Franzosen Gregoire Barrere sein 14.000. Ass geschlagen - als erster Tennis-Spieler der Profi-Geschichte.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

In seinem Match gegen Barrere gelangen der Nummer 42 der Weltrangliste insgesamt 28 Asse. Geholfen hat es nichts, denn er musste eine 7:6, 6:7, 3:6-Niederlage hinnehmen.

Isner mit nächstem Ziel: „Würde gerne 500 Siege erreichen“

Es ist unwahrscheinlich, dass jemand in naher Zukunft dem 2,08 Meter großen Spieler in der Bestenliste gefährlich wird. Auf seine 14.018 Asse folgt auf Rang zwei Ivo Karlovic mit 13.728 Treffern. Allerdings verkündete der Kroate bereits Ende 2021 mehr oder weniger seinen Rücktritt.

Platz drei gehört Tennis-Legende Roger Federer. Der Schweizer kam in seiner Karriere auf 11.478 Asse - mit wohlbemerkt fast doppelt so vielen Spielen wie Isner (1462:749).

Für den US-Amerikaner ist es die 17. Saison auf der ATP-Tour. An aufhören denke der 37-Jährige aber noch nicht.

„Ich fühle mich immer noch ziemlich gut“, sagte der US-Amerikaner gegenüber ATPTour.com. „Ich weiß, dass ich am Ende meiner Karriere stehe und viele Spiele in meinem Alter nicht mehr spielen, also denke ich, dass ich mich glücklich schätzen kann, immer noch zu spielen. Ich glaube, ich bin der älteste Spieler unter den Top 100, worauf ich sehr stolz bin.“

Isner will noch einen weiteren Meilenstein erreichen. „Ich würde gerne 500 Siege erreichen“, sagte er. Aktuell hat er 480 Siege auf der Tour auf dem Konto und ergänzt, „ich habe mir nie Leistungsziele gesetzt. Ich habe immer nach dem Motto gehandelt, dass ich hart arbeite, auf mich aufpasse und die Ergebnisse fallen lasse, wie sie fallen. Aber ich würde gerne 500 Siege erreichen. Ich glaube, das wäre ein toller Meilenstein für mich. Etwas, das ich mir nicht in einer Million Jahren hätte vorstellen können, als ich mit 22 Jahren Profi wurde.“