Anzeige

Wo passt Adeyemi am besten hin?

Wo passt Adeyemi am besten hin?

Karim Adeyemi weckt das Interesse der Bundesliga-Topklubs, steht dazu auch in Liverpool auf dem Zettel. Welcher Verein wäre am besten für seine Entwicklung?
Karim Adeyemi spielte sich mit der U21 in den Fokus der Topklubs. Mit seiner Leistung bei RB Salzburg ist der 19-Jährige zur Zeit wohl Deutschlands gefragtester Stürmer. Ein Abgang scheint so gut wie sicher.
Maximilian Schwoch
von Maximilian Schwoch
am 6. Okt

Er könnte eines der begehrtesten Talente im kommenden Transfersommer werden.

Karim Adeyemi zündet in der aktuellen Saison die nächste Stufe. Der 19 Jahre alte Stürmer, der erst kürzlich sein Debüt im DFB-Team unter Hansi Flick feierte, traf in zehn Spielen in der österreichischen Bundesliga für RB Salzburg achtmal. Zudem erzielte er beim 2:1-Sieg in der Champions League gegen den OSC Lille einen Doppelpack vom Elfmeterpunkt.

Wenn seine Entwicklung so weitergeht, könnten die Interessenten im kommenden Sommer Schlange stehen. Bereits jetzt hat Adeyemi das Interesse der Bundesliga-Elite auf sich gezogen. Entsprechende Sky-Berichte, wonach die drei großen deutschen Top-Klubs Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig am Stürmer-Talent interessiert sind, kann SPORT1 bestätigen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Ein Abschied aus Salzburg im Sommer 2022 ist demnach so gut wie sicher, Klubvertreter sprachen mit den Beratern schon über konkrete Zahlen.

Steht Lewandowski Adeyemi im Weg?

Adeyemi selbst präferiert einen Wechsel in die Heimat. Der gebürtige Münchner, der bei der SpVgg Unterhaching ausgebildet wurde, sieht die Bundesliga als perfekten Zwischenschritt für einen späteren Transfer in eine europäische Top-Liga.

Doch wo passt Adeyemi am besten hin? Und welcher Klub wäre für seine Entwicklung womöglich am besten?

Beim FC Bayern spielte Adeyemi bereits in frühester Kindheit. Und das Sturmjuwel hat eine Rückkehr zum Rekordmeister auch nie ausgeschlossen. Allerdings stellt sich aktuell die Frage, ob ein Wechsel zum Team von Julian Nagelsmann der richtige Schritt wäre.

Mit Robert Lewandowski ist der aktuelle Weltfußballer in der Sturmspitze gesetzt (Vertrag bis 2023), auch die offensiven Flügel sind überragend besetzt. Regelmäßige Einsatzzeiten, für Adeyemis Entwicklung unabdingbar, dürfte er gerade am Anfang kaum bekommen.

BVB-Trainer Rose Fan von Adeyemi

In Dortmund könnte die Sache etwas anders aussehen. Wenn Erling Haaland die Schwarzgelben im kommenden Sommer verlassen sollte, klafft im Dortmunder Angriff eine Riesenlücke. Die Chance für Adeyemi?

Die beiden BVB-Manager Michael Zorc und Sebastian Kehl tauschten sich bereits mit der Spielerseite aus. Dortmunds neuer Trainer Marco Rose ist ein Fan des dribbelstarken Stürmers und sieht ihn sowohl im 4-2-3-1-System auf den Flügeln als auch im 4-4-2 in der Spitze bestens aufgehoben.

Karim Adeyemi netzt auch in der Champions League und will wohl bald den nächsten Schritt machen. Wohin zieht es das Supertalent von RB Salzburg?
03:09
Bayern oder Premier League: Wohin zieht es Supertalent Adeyemi?

Als potenzieller Haaland-Nachfolger wird Adeyemi klubintern allerdings nicht gesehen. Die Spielertypen sind zu unterschiedlich. Während Haaland neben seinem Tempo vor allem über seine Physis kommt, brilliert der ebenfalls pfeilschnelle Adeyemi eher mit seinem Dribbling und seiner Technik.

  • Der SPORT1 Podcast „Meine Bayern-Woche“ auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Eigenschaften, die sicher auch gut nach Leipzig passen. Den RB-Fußball kennt Adeyemi bereits, mit Jesse Marsch sitzt dort zudem sein Ex-Trainer auf der Bank. Als Vorbild könnte hier Timo Werner dienen, der sich bei den Sachsen zum Torjäger entwickelte, bevor er zum FC Chelsea wechselte.

Auch Liverpool interessiert

Oder verschlägt es den Münchner doch direkt auf die Insel? Nach SPORT1-Informationen zeigt auch der FC Liverpool Interesse am Stürmer. Der Umschaltfußball von Jürgen Klopp dürfte zu Adeyemi passen.

Allerdings sind auch hier die Aussichten auf regelmäßige Einsatzzeiten äußerst gering, wenn sich in der Liverpooler Offensive zur kommenden Saison nicht grundlegend etwas ändert. Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino bilden seit Jahren das Dreigestirn in der Offensive, zuletzt spielte sich dazu noch Diogo Jota in den Vordergrund.

Adeyemi, der aktuell bei der Nationalmannschaft weilt, wird sich seinen nächsten Schritt genauestens überlegen. Der 19-Jährige und seine Berater wollen bis Winter eine Entscheidung getroffen haben. Sein Vertrag läuft bis 2024, eine Ausstiegsklausel hat er nicht. Für eine Ablöse von 30 bis 35 Millionen Euro würde RB Salzburg sein Juwel ziehen lassen.