Anzeige
Home>Transfermarkt>

FC Bayern: Kann sich der FC Barcelona Robert Lewandowski überhaupt leisten?

Transfermarkt>

FC Bayern: Kann sich der FC Barcelona Robert Lewandowski überhaupt leisten?

Anzeige
Anzeige

Kann sich Barca Lewy leisten?

Kann sich Barca Lewy leisten?

Der FC Barcelona ist fest entschlossen, Robert Lewandowski in diesem Sommer zu verpflichten – sofern dieser die Freigabe für einen vorzeitigen Wechsel vom FC Bayern erhält. Doch wie wollen die Katalanen den Stürmer-Star bezahlen?
Robert Lewandowski hat die Bosse des FC Bayern darüber informiert, seinen 2023 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern und eine neue Herausforderung ins Auge fassen zu wollen.
Kerry Hau
Kerry Hau

Geht er oder bleibt er?

Fakt ist: Robert Lewandowski wird seinen 2023 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern nicht verlängern und will den Verein noch in diesem Sommer verlassen – am liebsten in Richtung Barcelona.

Wenn der Rekordmeister anders als in den Fällen Niklas Süle, David Alaba und Jérôme Boateng also noch eine Ablösesumme einnehmen möchte, dann bietet sich ihm nur bis zum 31. August die Chance dazu. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Barca mündlich mit Lewandowski einig

Noch bleiben die Bayern-Bosse aber weiter hart! „Robert Lewandowski hat beim FC Bayern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Und den wird er erfüllen“, sagte Präsident Herbert Hainer am Freitag der tz und dem Münchner Merkur.

Barca befindet sich trotzdem in Lauerstellung und sieht Chancen auf eine Lewandowski-Verpflichtung. Vor allem, weil dies der klare Wille des Spielers ist.

Mit Lewandowski-Berater Pini Zahavi herrscht nach SPORT1-Informationen bereits eine mündliche Einigung, im Raum steht ein Dreijahresvertrag. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Barcelona handlungsfähig – Lewandowski als neues Aushängeschild?

Doch kann das hoch verschuldete Barcelona das Gesamtpaket mit Ablöse überhaupt stemmen? Die Antwort aus Katalonien lautet Ja.

Sollten die Bayern Verhandlungsbereitschaft signalisieren, wäre Barca sofort handlungsfähig und würde auch ein offizielles Angebot für ihn abgeben.

Das hat Vereins-Boss Joan Laporta der Lewandowski-Seite zugesichert. 30 bis 40 Millionen Euro, so ist aus Barcelona zu hören, soll der Klub an Ablöse zu zahlen bereit sein.

Allerdings lässt sich die genaue Summe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffern. Sie hängt von mehreren Faktoren wie weiteren Erlösen aus Spielerverkäufen und Sponsoren-Deals ab, an denen die Barca-Verantwortlichen derzeit noch arbeiten. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Ihr großes Ziel lautet, Lewandowski zu verpflichten. Die Katalanen wollen den Weltfußballer aus Polen zu ihrem neuen Aushängeschild machen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: