Anzeige
Home>Transfermarkt>

FC Bayern: Chapeau, Hasan Salihamidzic! Mané-Wechsel fix - Kommentar von SPORT1-Chefreporter Kerry Hau

Transfermarkt>

FC Bayern: Chapeau, Hasan Salihamidzic! Mané-Wechsel fix - Kommentar von SPORT1-Chefreporter Kerry Hau

Anzeige
Anzeige

Chapeau, Hasan Salihamidzic!

Chapeau, Hasan Salihamidzic!

Sadio Mané wechselt zum FC Bayern. Ein Transfer, zu dem man den Münchnern um Sportvorstand Hasan Salihamidzic nur gratulieren kann, findet SPORT1-Chefreporter Kerry Hau.
Lange wurde darüber diskutiert, nun ist der Deal in trockenen Tüchern: Sadio Mané verlässt den FC Liverpool und schließt sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an.
Kerry Hau
Kerry Hau

Ablösefreie Abgänge wichtiger Leistungsträger wie David Alaba oder Niklas Süle, Flop-Transfers à la Bouna Sarr, Michael Cuisance oder Jann-Fiete Arp und vor allem die Fehde mit Erfolgscoach Hansi Flick: Hasan Salihamidzic hat in seinen knapp fünf Funktionärsjahren beim FC Bayern gewiss einige Fehler gemacht – und zu Recht Kritik dafür einstecken müssen.

Wer kritisieren kann, muss aber auch loben können, wenn es angebracht ist. Und heute ist die beste Gelegenheit dazu! Nicht nur, weil Salihamidzic einen seiner gescheiterten Deals korrigiert und Bankdrücker Marc Roca sogar gewinnbringend (für mindestens zwölf Millionen Euro) zu Leeds United transferiert hat. Sondern weil sich die Bayern und die Bundesliga in erster Linie dank ihm auf einen Weltstar freuen dürfen: Sadio Mané!

Salihamidzic führte viele geheime Gespräche

Der Sportvorstand der Münchner erkannte im Frühjahr die Chance, den Angreifer des FC Liverpool zu verpflichten, führte viele geheime Gespräche mit dessen Berater Björn Bezemer und überzeugte Mané schließlich persönlich von einem Wechsel an die Isar. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Ein echter Coup, den eine Bayern-Delegation um Salihamidzic am Freitag in Liverpool perfekt machte: Die Reds stimmten einer Ablöse von 32 Millionen Euro plus neun weiteren an möglichen Bonuszahlungen zu. So viel kostete Mané auch 2016 bei seinem Wechsel von Southampton nach Liverpool. Ein fairer Preis für einen in diesem Zeitraum besser, aber auch älter gewordenen Spieler bei einer Rest-Vertragslaufzeit von einem Jahr.

Chapeau, Hasan Salihamidzic! Zum Mané-Deal kann man „Brazzo“ und den Bayern nur gratulieren. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Mané nicht nur auf dem Platz ein Gewinn

Der Afrika-Cup-Sieger kommt für drei Jahre nach München – und mit ihm bei weitem nicht nur große fußballerische Qualitäten, die der Mannschaft von Julian Nagelsmann guttun werden.

Der 30-Jährige ist ein Vollprofi mit einem einwandfreien Charakter; jemand ohne Star-Allüren, der einfach nur Bock auf Fußballspielen hat. Jürgen Klopp war nicht ohne Grund enttäuscht, als Mané ihm nach dem Champions-League-Finale in Paris mitteilte: „Ich will zu Bayern!“

Das Ajax-Duo Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui hat beim FC Bayern unterschrieben und verschafft dem Rekordmeister neue Optionen für die kommende Saison.
02:50
Diese Fähigkeiten bringen Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui dem FC Bayern

Dieser Transfer wird der Offensive und auch speziell Nagelsmann einen „Boost“ geben! Denn Mané hat sich in den Gesprächen voll zum FCB und der auf viel Pressing, Tempo und Variabilität ausgelegten Spielidee von Nagelsmann bekannt. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Den Trainer wird‘s freuen, denn er konnte sich gerade in der Rückrunde seiner ersten Bayern-Saison nicht mehr wirklich auf seine Angreifer verlassen – insbesondere auf den schmollenden Robert Lewandowski und den abgetauchten Leroy Sané.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: