Anzeige
Home>Transfermarkt>

FC Bayern: Ansage an die Konkurrenz! Rekordmeister knackt Top Fünf im Marktwertranking - City vor PSG

Transfermarkt>

FC Bayern: Ansage an die Konkurrenz! Rekordmeister knackt Top Fünf im Marktwertranking - City vor PSG

Anzeige
Anzeige

Ranking: Nur ein Klub hängt Bayern ab

Ranking: Nur ein Klub hängt Bayern ab

In Sachen Personalplanung ist der FC Bayern weiter als viele andere Topklubs. Das wirkt sich auch in Zahlen aus.
Der FC Bayern München und Adidas haben das neue Auswärtstrikot der Münchner für die neue Saison vorgestellt. Das Jersey erinnert an alte Schmuckstücke des Rekordmeisters.
Maximilian Schwoch
Maximilian Schwoch

Der FC Bayern wirbelt den Transfermarkt auf.

Mit Sadio Mané, Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui hat der deutsche Rekordmeister bereits drei hochkarätige Neuzugänge verpflichtet. Und Sportvorstand Hasan Salihamidzic bastelt bereits am nächsten Coup.

Nach SPORT1-Informationen will der Rekordmeister Konrad Laimer von RB Leipzig verpflichten - und Laimer will zum FC Bayern!

Doch auch ohne den Deal des Leipzigers haben die Münchner bereits die größten Baustellen im Kader geschlossen. Und das, obwohl die Transferperiode offiziell erst seit wenigen Stunden geöffnet hat.

Marktwerte: Bayern knackt Top Fünf

Damit sind die Münchner weiter als die meisten der anderen europäischen Topklubs. Manchester City hat neben Erling Haaland lediglich den Bielefelder Stefan Ortega als Ersatzkeeper verpflichtet, der FC Chelsea, erst seit kurzem mit neuem Besitzer, hat bisher sogar noch gar keinen Sommertransfer getätigt. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Nach der international enttäuschenden vergangenen Saison wollen die Münchner in diesem Jahr wieder ein Wörtchen um den Titel in der Champions League mitreden – und damit auch die internationale Rangordnung wiederherstellen.

Das drückt sich auch in Zahlen aus: Die Münchner machen im Marktwert-Ranking der Topklubs einen Satz nach vorn und springen auf Platz fünf. Der Kaderwert aller Münchner Spieler im Profikader beträgt laut transfermarkt.de zusammen 859,1 Millionen Euro.

Der Wirbel um Cristiano Ronaldo ist groß. Ein Transfer des Mega-Stars von Manchester United ist Gerüchten zufolge bei der AS Rom und dem FC Chelsea im Gespräch.
05:56
Transfermarkt Show: Wohin wechselt Ronaldo? Diese Klubs sind im Rennen

Insgesamt verzeichneten die Münchner einen Marktwertanstieg von 125 Millionen. Dem gegenüber steht zwar auch ein Verlust von 57 Millionen durch die Abgänge von Niklas Süle, Corentin Tolisso und Marc Roca – die Tendenz ist dennoch positiv.

Manchester City unangefochten an der Spitze

So haben die Münchner unter anderem auch Chelsea überholt, das mit Antonio Rüdiger, Andreas Christensen und Romelu Lukaku (Leihe) gleich drei in Sachen Marktwert schmerzhafte Abgänge zu verzeichnen hat. Das Team von Thomas Tuchel (729,7 Millionen) rutscht sogar auf Rang sieben hinter Tottenham Hotspur (758,8 Millionen) ab.

Vor den Bayern liegen nur noch vier Teams: Real Madrid, PSG, Manchester City und der FC Liverpool. Die Skyblues sind unangefochtener Spitzenreiter. Allein die Verpflichtung von Haaland ließ den Wert des Teams um 150 Millionen Euro wachsen. Mit 1,11 Milliarden Euro stellt der Klub von Pep Guardiola den mit Abstand wertvollsten Kader der Welt. Auch dann noch, wenn der Abgang von Gabriel Jesus zum FC Arsenal offiziell wird.

Doch dahinter geht es eng zu. PSG (895,55 Millionen) schnappte sich durch die Verpflichtung von Vitinha Platz zwei von den Reds, die mit Mané zwar 70 Millionen an Marktwert verloren, diesen Verlust aber mit den Verpflichtungen von Darwin Nunez und Fábio Carvalho kompensieren konnten. Dennoch rutschen die Reds zurück und rangieren mit 884,5 Millionen Euro auf Rang drei. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Enges Rennen um Platz zwei

Nur knapp dahinter lauert Real (876 Millionen), das mit Aurélien Tchouameni (kam für 80 Millionen Euro von der AS Monaco) den bisher teuersten Transfer dieses Sommers tätigte. Die Verpflichtung von Rüdiger zahlt ebenfalls auf das Marktwert-Konto ein. Die Abgänge von Gareth Bale, Isco und Marcelo sind nicht nur marktwerttechnisch zu verkraften.

Die Top fünf im Marktwert-Rating dürften in der kommenden Saison auch die ersten Anwärter auf den Titel in der Königsklasse sein. Und Bayern muss sich hier keinesfalls verstecken. Denn bis auf City ist den Münchnern keiner enteilt. Die Plätze zwei bis fünf liegen eng beieinander, nur rund 35 Millionen Euro trennen die Münchner vom Scheich-Klub aus der französischen Hauptstadt.

Bis zum Saisonstart dürfte es in diesem Ranking zwar noch einige Verschiebungen geben. Auch das Team von Julian Nagelsmann könnte durch einen möglichen Abgang von Robert Lewandowski noch Verluste in Sachen Marktwert erleiden.

Dennoch ist die Tendenz klar: Bayern will wieder im Konzert der Großen mitspielen. Den Kader dafür haben sie.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: