Anzeige
Home>Transfermarkt>

Transfermarkt: Chelsea sticht Manchester City bei Cucurella aus

Transfermarkt>

Transfermarkt: Chelsea sticht Manchester City bei Cucurella aus

Anzeige
Anzeige

Tuchel bekommt Peps Wunschspieler

Tuchel bekommt Peps Wunschspieler

Pep Guardiola schaut bei einem vermeintlichen Wunschspieler in die Röhre, denn der FC Chelsea verpflichtet Marc Cucurella von Brighton & Hove Albion.
Auch wenn es nur ein Testspiel war, stößt Chelsea-Trainer Thomas Tuchel die 0:4-Klatsche gegen den FC Arsenal sauer auf. Er kritisiert nach der Partie die fehlende Einsatzbereitschaft seiner Profis.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nachdem der FC Chelsea gleich zwei Mal vom FC Barcelona bei den Transfers von Raphinha und Jules Kounde ausgestochen wurde, haben die Blues diesmal den Spieß umgedreht.

Im Werben um Marc Cucurella von Brighton & Hove Albion bekam nun Thomas Tuchel den Zuschlag und nicht etwa Manchester City. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Die Blues bestätigten via Twitter, dass eine Einigung erzielt worden ist.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Dabei wollte Berichten zufolge auch Pep Guardiola unbedingt seinen spanischen Landsmann und Wunschspieler in den Norden Englands locken.

Chelsea wird laut übereinstimmenden Medienberichten offenbar knapp 60 Millionen Euro für den Linksverteidiger an Brighton überweisen und tütet nach den Abgängen von Andreas Christensen (zu Barca) und Antonio Rüdiger (zu Real Madrid) und dem Zugang von Kalidou Koulibaly einen weiteren Transfer für die Defensive ein.

ManCity hingegen war angeblich nur bereit, 48 Millionen Euro für den 24-Jährigen auf den Tisch zu legen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Alles zum Transfermarkt bei SPORT1: