Anzeige
Home>Transfermarkt>

Top-Klub enthüllt Interesse an Bellingham - und will mit Dortmund reden

Transfermarkt>

Top-Klub enthüllt Interesse an Bellingham - und will mit Dortmund reden

Anzeige
Anzeige

Top-Klub enthüllt Bellingham-Interesse

Jude Bellingham macht mit glänzenden Leistungen eine Reihe von Top-Klubs auf sich aufmerksam. Nun könnte der nächste Verein das Wettbieten anheizen.
England hat sich auch dank eines brillanten Jude Bellingham für das gegen Afrikameister Senegal durch und treffen am Samstag auf Frankreich.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Liverpool, Manchester City, der FC Barcelona oder Real Madrid - fast jedem europäischen Top-Verein wird ein Interesse an BVB-Star Jude Bellingham nachgesagt. Mit Paris Saint-Germain steigt nun der nächste Verein in den Poker ein.

PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi nahm kein Blatt vor den Mund, als er im Interview mit Sky auf den englischen Nationalspieler angesprochen wurde. „Jeder will ihn. Das werde ich nicht verheimlichen“, bestätigte der PSG-Boss das Interesse des französischen Klubs an Bellingham.

Sollte es tatsächlich zu Verhandlungen kommen, wolle man zunächst das Gespräch mit Borussia Dortmund suchen. „Bei allem Respekt, er ist in seinem Verein. Wenn wir ihn wollen, werden wir mit seinem Verein sprechen“, erklärte Al-Khelaifi.

PSG-Boss gerät bei Bellingham ins Schwärmen

Für Bellingham hatte der PSG-Boss nur lobende Worte übrig. „Was für ein Spieler. England kann sich glücklich schätzen, ihn zu haben.“ (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Der 19-Jährige sei „einer der besten Spieler der WM“. Obwohl es sein erstes WM-Turnier ist, agiere der BVB-Spieler „ruhig und entspannt - aber selbstbewusst“, schwärmte Al-Khelaifi.

Gut möglich also, dass der finanzkräftige Klub aus der französischen Hauptstadt nach der WM bei Bellingham ernst machen wird.

Alles zum Transfermarkt bei SPORT1: