Home>Transfermarkt>

Transfermarkt: Deutliche Kritik an Transfer von neuem BVB-Talent

Transfermarkt>

Transfermarkt: Deutliche Kritik an Transfer von neuem BVB-Talent

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ärger nach Wechsel von BVB-Juwel!

Der BVB hat sich die Dienste des südamerikanischen Top-Talents Justin Lerma gesichert. Allerdings wechselt der 16-Jährige nicht sofort zu Borussia Dortmund.
Justin Lerma kommt im Sommer 2026 nach Dortmund
Justin Lerma kommt im Sommer 2026 nach Dortmund
© Borussia Dortmund
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Das neue BVB-Talent Justin Lerma kostet den Klub offenbar tatsächlich weniger als es südamerikanische Medien zuvor vermutet hatten. Ausgegangen wurde hier von einer Ablöse in Höhe von rund neun Millionen Euro.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Berichte über eine deutlich geringere Ablöse als zunächst angenommen, wurden einem Gespräch von Michel Deller - Eigentümer von IDV - mit Mundo Deportivo Ec zufolge bestätigt.

„Der Betrag, den wir erhalten haben, liegt nicht einmal in der Nähe von 10 Millionen, sondern bei weniger als der Hälfte. Wir könnten Boni für Preise haben, bei einem zukünftigen Verkauf würden wir 15 Prozent auf einen Mindestwert behalten“, bestätigte Deller.

Klubeigner kritisiert BVB-Vorgehen

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Gleichzeitig kritisiert der 63-Jährige das Vorgehen des BVB und den frühen Wechsel des Top-Talents. Demnach habe man bereits seit geraumer Zeit vom Interesse der Dortmunder gewusst.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Die Dortmunder haben uns schon vor vielen Monaten besucht. Sie hatten Justin spielen sehen. Dann tauchen die Agenten auf und anstatt alles zu erleichtern, machen sie alles komplizierter“, ärgerte sich Deller und fügte an, man sei „nicht sehr glücklich, dass diese Transaktion so jung getätigt wurde.“

Lesen Sie auch

„Wir hätten es lieber gesehen, wenn der Spieler etwas reifer geworden wäre und mehr Minuten in der Profimannschaft gespielt hätte“, meinte Deller, der anmerkte, dass solch frühe Wechsel von Talenten „zu einem Problem geworden“ seien.

In deutschen Berichten war hingegen von einer Summe im niedrigen bis mittleren einstelligen Millionenbereich die rede. Neben Bonuszahlungen soll sich Independiente auch eine Beteiligung bei einem möglichen Weiterverkauf gesichert haben.

Deutliche Kritik von Eigentümer

Bereits am Montagabend verkündete der BVB die Verpflichtung von Lerma. Offiziell wird das erst 16 Jahre alte Talent aus Ecuador mit seiner Volljährigkeit im Sommer 2026 von Independiente del Valle zu Borussia Dortmund wechseln.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Wir beobachten Justin schon länger und pflegen seither einen engen Austausch mit dem Spieler und seiner Familie. Justin zählt zu den besten südamerikanischen Spielern seines Jahrgangs, und wir freuen uns, in ihm ein herausragendes Talent für Borussia Dortmund gewinnen zu können“, wird Sportdirektor Sebastian Kehl in einer offiziellen Mitteilung zitiert.

Der junge Neuzugang spielt im zentralen Mittelfeld und gilt als typischer Box-to-Box-Spieler. Bis Lerma, der in der laufenden Saison im Alter von 15 Jahren in der höchsten Spielklasse seines Landes debütiert hat und am vergangenen Wochenende auch erstmals in der Startelf stand, tatsächlich im Ruhrpott landet, soll er sich bei seinem Heimatklub in Ecuador weiterentwickeln.