Anzeige

LeBron-Schreck: „Nicht schon wieder“

LeBron-Schreck: „Nicht schon wieder“

Nach zwei Pleiten gelingt den Los Angeles Lakers in der NBA der erste Sieg. Gegen die Memphis Grizzlies wird ein 37-Jähriger zum Matchwinner. LeBron James erlebt eine Schrecksekunde.
Die Los Angeles Lakers werden den hohen Erwartungen in dieser Saison noch nicht gerecht. Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn scheint sich teamintern bereits Unzufriedenheit breitzumachen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Los Angeles Lakers haben ihren ersten Sieg in dieser NBA-Saison gefeiert. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart und zuvor sechs Pleiten in sechs Vorbereitungsspielen gewann die Startruppe aus Kalifornien gegen die Memphis Grizzlies in einem bis zum Schluss spannenden Spiel mit 121:118.

Dabei zeigten die beiden Superstars LeBron James (19 Punkte) und Anthony Davis (22 Punkte, 8 Rebounds) eine solide Leistung. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

James hatte allerdings in der Partie für eine Schrecksekunde gesorgt, als er mit Grizzlies-Forward Desmond Bane zusammengeprallt war.

Lakers-Star LeBron James geht zu Boden

Der viermalige MVP wurde dabei an seinem rechten Bein getroffen, ging zu Boden und blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Die Lakers riefen ein Timeout, um ihn behandeln zu können.

Der erste Schreck war groß, da James erst in der vergangenen Saison mit einer Knöchelverletzung am rechten Bein zu kämpfen hatte und damals 26 Spiele verpasste.

„Die erste Sache die ich mir dachte, war: ‚Nicht noch einmal.‘ Weil es offensichtlich fast genauso war - nur nicht die gleiche Art von Play. Ein Kerl fällt mir ins Bein und du kann nichts tun - ich konnte nicht mal mein Bein rechtzeitig wegziehen“, sagte James nach dem Spiel.

Der Superstar der Los Angeles Lakers ließ sich jedoch nicht auswechseln - und spielte am Ende sogar 40 Minuten.

Nach der Partie schmerzte sein Bein allerdings. James plant daher mit „Rund-um-die-Uhr-Behandlung“, um im kommenden Auswärtsspiel bei den San Antonio Spurs wieder fit zu sein.

Anthony klettert auf Rang neun der Scorer-Liste

Überragend war indes Altstar Carmelo Anthony.

Der 37-Jährige kam von der Bank und steuerte 28 Punkte zum Sieg der Lakers bei – darunter die beiden verwandelten Freiwürfe zwei Sekunden vor Schluss, mit denen die Hausherren den ersten Erfolg endgültig unter Dach und Fach brachten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Zum umjubelten Spieler des Abends wurde Anthony auch deshalb, weil er mit nun 27423 Punkten auf Platz neun der ewigen Scorer-Liste in der NBA kletterte und Moses Malone auf Rang zehn verdrängte.

Auch Russell Westbrook (32) war mit 13 Punkten und 13 Assists sowie einem Steal nach den beiden von Anthony verwandelten Freiwürfen ein Faktor beim Triumph der Lakers.

Die Grizzlies hatten in Ja Morant mit 40 Punkten und 10 Assists den Topscorer der Partie. Zum Sieg aber reichte auch diese famose Leistung nicht.

Alles zur NBA auf SPORT1.de