Anzeige

NFL-Star teilt gegen Simmons aus

NFL-Star teilt gegen Simmons aus

Ben Simmons wird einmal mehr für seinen Disput mit den Philadelphia 76ers kritisiert. Ein NFL-Star kann sich sein Verhalten nicht mehr länger schweigend anschauen.
Neues Promi-Paar in den USA? Zwischen NBA-Star Ben Simmons von den Philadelphia 76ers und Moderatorin Maya Jama soll es geknistert haben.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Schlagzeilen über Ben Simmons und seinen Disput mit den Philadelphia 76ers reißen nicht ab.

Erst vor wenigen Tagen wurde der NBA-Star von den Sixers wegen „mannschaftsschädigenden Verhaltens“ für das erste Saisonspiel gegen die New Orleans Pelicans suspendiert - und auch das Heimspiel gegen die Nets wird er verpasst. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Nun hagelte es einmal mehr Kritik - und zwar von einem Athleten aus einer ganz anderen Sportart. NFL-Profi Jason Kelce von den Philadelphia Eagles teilte ordentlich gegen Simmons aus.

„Spiel einfach besser, Mann“, sagte er in einer Presserunde über den Point Guard der 76ers.

NFL-Star Kelce kritisiert Simmons

Kelce weiter: „Ich will keine anderen Spieler schlecht machen, aber was mit den 76ers, Ben Simmons und so weiter los ist, liegt an mangelnder Verantwortung, daran, dass man Fehler nicht zugeben und Dinge nicht in Ordnung bringen kann.“

Wenn man alles repariere und als Spieler wachse, „dann passiert das alles nicht. Jeder kann sich also darüber beschweren, wie schwierig es ist, in dieser Stadt (Philadelphia; Anm. d. Red.) zu spielen. Spiel einfach besser, Mann. Diese Stadt wird dich lieben.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Kelce betonte, er habe nichts Persönliches gegen Simmons, nannte die Situation aber „eine Farce“.

Es sei zwar hilfreich, ein guter Spieler zu sein, aber der Schlüssel, um in Philadelphia akzeptiert zu werden, liege vor allem darin, „Verantwortung zu übernehmen und sich zu engagieren.“

Simmons bei 76ers suspendiert

Kelce fuhr fort: „Jeder wird irgendwann unter die Räder kommen, jeder wird einen Abstieg erleben und sich abmühen, und diese Stadt wird dich immer dafür zur Rechenschaft ziehen, dass du deinen Job machst und Leistung bringst.“

Doch „wenn du dran bleibst und dich durchkämpfst und dich verbesserst, werden sie dich verdammt noch mal respektieren.“

Simmons nahm bei den Sixers erst vergangene Woche die Saisonvorbereitung auf. Zuvor hatte der 25-Jährige versucht, durch einen Streik einen Trade zu erzwingen. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Auch von Kollege und Superstar Joel Embiid wurde er dafür scharf kritisiert: „Die Situation ist enttäuschend, an der Grenze zur Respektlosigkeit gegenüber all den Jungs, die hier draußen um ihr Leben kämpfen.“

Alles zur NBA auf SPORT1.de