Anzeige

Mega-Plan der Sixers mit Harden?

Mega-Plan der Sixers mit Harden?

Die Spannungen zwischen den Philadelphia 76ers und Ben Simmons halten weiter an. Nun wünscht sich das NBA-Team offenbar einen Trade, in den auch Superstar James Harden involviert wäre.
James Harden steht bei den Philadelphia 76ers hoch im Kurs
James Harden steht bei den Philadelphia 76ers hoch im Kurs
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ben Simmons hat in dieser Saison noch keine Partie für die Philadelphia 76ers bestritten.

Der NBA-Star wollte das Team im Sommer unbedingt verlassen und seinen Abgang erstreiken. Jedoch klappte es nicht mit einem Wechsel und der Australier muss weiterhin auf einen Trade warten. Eine baldige Lösung scheint sich nicht abzuzeichnen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Laut einem Bericht von The Athletic haben die Sixers allerdings bereits eine Liste mit etwa 30 Spielern erstellt, die für einen Simmons-Tausch in Frage kommen sollen.

Auf dieser sollen auch James Harden und Jerami Grant vorzufinden sein. Während die Gespräche mit den Detroit Pistons über Grant offenbar im Sande verlaufen sind, soll Harden von den Brooklyn Nets durchaus eine interessante Option für die Sixers darstellen. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Trade mit Harden und Simmons?

Da der Shooting Guard in der zurückliegenden Offseason keine vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Nets unterschrieben hatte, könnte er im kommenden Sommer verfügbar sein.

Harden hatte zwar zuletzt seinen Wunsch, bei der Franchise zu bleiben, immer wieder bekräftigt, doch die Möglichkeit eines Abschieds am Ende der Saison besteht dennoch.

Bei den Sixers sollen Teile des Front Office deshalb auf einen Sign-and-Trade-Deal für Harden in der Offseason 2022 abzielen. Simmons würde dann noch die restliche Saison in Philadelphia verbringen und im Anschluss nach Brooklyn wechseln. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Sixers-Präsident schwärmt von Harden

Sixers-Präsident Daryl Morey hatte bereits in der vergangenen Spielzeit versucht, Simmons für Harden nach Houston zu traden, bevor der Superstar im Januar 2021 dann nach New York ging. Der Verantwortliche hält sehr viel von dem Ex-MVP und seinen Talenten.

Ob der 32-Jährige die Nets dann jedoch schon wieder verlassen will, darf zumindest bezweifelt werden. Immerhin spielt er mit Brooklyn um die Meisterschaft.

Derweil scheint das ligaweite Interesse an Sixers-Sorgenkind Simmons nicht sonderlich hoch. Der 25-Jährige hatte nach dem Ärger in der Offseason erklärt, dass er sich mental nicht bereit für Spiele fühle. Derzeit weilt Simmons deshalb nicht bei seinem Team.

Eine Rückkehr des Australiers in die Mannschaft der Sixers gilt zudem als nicht sehr realistisch. Laut The Athletic hat Simmons, dessen Vertrag noch bis 2025 läuft, jüngst seinen Trade-Wunsch erneut verdeutlicht.

Alles zur NBA auf SPORT1.de